„Glück kommt selten allein“ von Eckart von Hirschhausen

Heute stelle ich Euch ein Buch vor, das Wissen darüber, wie man in Zukunft glücklicher werden kann, mit Witzen, die uns im Moment glücklicher machen, verbindet.

Über den Autor

Glück kommt selten allein - Glücksdetektiv

Dr. med. Eckart von Hirschhausen

Eckart von Hirschhausen heißt eigentlich Dr. med. Eckart von Hirschhausen und ist ausgebildeter Arzt und Wissenschaftsjournalist. Seine große Leidenschaft gilt jedoch der Bühne, weshalb er schon während seines Studiums als Kabarettist und Redner tätig war. Heute füllt er mit seinen Bühnenprogrammen große Hallen und ist nebenbei erfolgreicher Bestsellerautor.

Über das Buch

„Glück kommt selten allein“ ist nach „Langenscheidt Arzt-Deutsch/Deutsch-Arzt“ und „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“ das dritte Buch des Bestsellerautors.

Er beschreibt darin fünf verschiedene Arten des Glücks:

  1. Das Glück der Gemeinschaft ist laut dem Autor die wichtigste Quelle des Glücks. Dabei geht es um Liebe, Familie und Freundschaften.
  2. Das Glück des Zufalls beschreibt unser Glücksempfinden, wenn wir auf der Straße Geld finden oder die Sonne scheint. Es ist jedoch nur vorübergehend und nie dauerhaft.
  3. Das Glück des Momentes bezieht sich auf den Genuss. Genauso wie uns Schokolade glücklich macht, vermag das auch Musik oder Bewegung zu erreichen.
  4. Das Glück der Selbstüberwindung hat mit dem Tun zu tun. Auch wenn wir manchmal davon träumen faul zu sein, brauchen wir Herausforderungen um glücklich zu sein.
  5. Das Glück der Fülle beschreibt die überwältigenden Dinge im Leben, wie Glaube, Meditation, Schönheit, Ruhe und Sinn.

Das gewisse Etwas

Glück kommt selten allein - Glücksdetektiv

http://www.hirschhausen.com

Das gewisse Etwas des Buches ist seine Alltagsnähe, gepaart mit viel Wortwitz und einer ordentlichen Prise Humor. Natürlich schreibt Eckart von Hirschhausen über sehr wichtige Dinge, wie zentrale Erkenntnisse der Positiven Psychologie und wesentliche Alltagsweisheiten.

Doch er macht das auf eine Art und Weise, bei der man die Belehrung und Wissensaufnahme kaum bemerkt. Informationen werden in lustige Anekdoten und spannende Geschichten verpackt und nicht selten schließen Kapitel mit einem ziemlich banalen Witz.

Ein Leitgedanke des Autors, der mich besonders fasziniert hat, ist das Konzept der Neuroplastizität. Dieses besagt, dass wir immer mehr zu dem werden, was wir oft tun und denken. Unsere Gedanken und Handlungen können die Struktur, mit der wir denken und handeln, verändern und verformen. Wenn wir also häufig jammern, uns über Dinge aufregen, die wir nicht ändern können oder ständig das Schlimmste erwarten, schleift sich das ein und wird zur Gewohnheit.

Genauso gut können wir diese Struktur aber auch im positiven Sinne verändern, indem wir optimistisch in die Zukunft blicken, Ärger gar nicht erst aufkommen lassen oder uns über die positiven Dinge freuen, statt die negativen zu beklagen.

Ein anderer Gedanke, der mich nachhaltig beeindruckt hat ist der, dass wir andere immer für glücklicher und perfekter halten als uns selbst. Eckart von Hirschhausens sehr simple aber nicht minder wahre Erklärung dafür lautet wie folgt:

„Weil wir von unserem „Scheiß“ 100 Prozent mitbekommen, von dem „Scheiß“, den die anderen im Kopf haben, aber nur 50 Prozent, denken wir: Wir sind doppelt so scheiße wie die! Sind wir aber nicht! Ein simpler Rechenfehler.“ (S. 309)

Neben solch entwaffnenden Wahrheiten sorgen auch diverse Bastelbögen, Witze, Sticker, sowie selbst komponierte Gedichte und Lieder dafür, dass die Unterhaltung beim Lesen des Buches nicht zu kurz kommt.

Fazit

Wer an einem Einstieg in die Positive Psychologie interessiert ist oder nach einer konkreten Anleitung zum glücklicher werden sucht, dem sei vom Kauf dieses Buches abgeraten. Menschen ohne Humor würden sich ebenfalls nur aufregen.

„Glück kommt selten allein“ bietet in erster Linie hervorragende Unterhaltung, die Freude bereitet, erfrischend lustig ist und dabei auch noch die eine oder andere wichtige Botschaft übermittelt.

Mit Sprüchen wie: „Mal bist du die Taube, mal bist du das Denkmal“ schafft es Eckart von Hirschhausen dem Ernst des Lebens die Schwere zu nehmen. Mir hat es geholfen meinen Alltag und meine Schwächen mit mehr Humor zu beleuchten und mich selbst sowie das Leben nicht allzu ernst zu nehmen. Ich denke, dass ist die wichtigste Botschaft, die ich dem Buch entnommen habe: Alles wird einfacher, wenn man es mit einer ordentlichen Prise Humor betrachtet.

Glücksdetektiv sagt: smileysmileysmileysmileysmiley_grau

„Glück kommt selten allein“ jetzt bei Amazon kaufen:


Glück kommt selten allein …*

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar