Innere Unzufriedenheit erkennen

Bist du unzufrieden mit deinem Leben, weißt aber nicht genau, wo der Schuh eigentlich drückt? Dann hab ich jetzt genau das Richtige für dich: eine einfache Übung, die dir dabei hilft zu erkennen, womit du unzufrieden bist.

Kennst du das auch? Dieses diffuse Gefühl von innerer Unzufriedenheit? Wenn du ganz genau weißt, dass dir irgendetwas zu deinem Glück fehlt… Nur weißt du nicht, was es ist.

Also machst du einfach weiter wie bisher: Du stehst morgens auf, gehst zur Arbeit, erledigst am Abend noch ein paar Einkäufe und gehst dann wieder zeitig zu Bett.

Jeden Tag aufs Neue.

Dabei geht es dir eigentlich überhaupt nicht gut.

Du hast keine Freude mehr, bist neidisch auf die scheinbar perfekten Leben der Anderen und nimmst positive Ereignisse gar nicht mehr wahr. Insgeheim spürst du, dass es so nicht weiter gehen kann.

Das kann es doch nicht schon gewesen sein.

Aber da du nicht genau benennen kannst, warum es dir gerade so schlecht geht, verdrängst du deine Zweifel, Ängste und Sorgen und funktionierst einfach weiter.

Innere Unzufriedenheit als Warnsignal

innere Unzufriedenheit - Glücksdetektiv

STOP bei innerer Unzufriedenheit

An sich ist innere Unzufriedenheit nichts Schlechtes. Sie zeigt dir, dass es Zeit ist, dein Leben zu verändern, dass du so nicht mehr zufrieden bist und dass etwas getan werden muss.

Eigentlich ist Unzufriedenheit also sehr hilfreich.

Das Problem ist nur, dass sich innere Unzufriedenheit häufig total schwammig äußert. D.h. obwohl sie ihren Ursprung in einen oder zwei ganz konkreten Bereichen hat, schwappt sie auch auf alle anderen Bereiche deines Lebens über.

Mit dem Resultat, dass du am Ende gar nicht mehr weißt, wo genau das Problem liegt.

So kann es gut sein, dass du eigentlich nur mit deinem Privatleben unzufrieden bist. Vielleicht, weil du kaum Kontakt zu deinen Freunden hast oder deine Beziehung nicht mehr so gut läuft.

Aber das ist dir gar nicht wirklich bewusst. Stattdessen fühlst du dich von einem undurchdringlichen Dickicht an Unzufriedenheitsgefühlen erschlagen, das dir jegliche Freude vermiest.

So, und jetzt mach bitte was dagegen …

Klappt nicht, oder?

Nein!

Denn wie sollen wir etwas ändern, wenn wir überhaupt nicht wissen, was wir ändern sollen und in welcher Art?

Erkenne das Problem

innere Unzufriedenheit - Glücksdetektiv

Den Knoten innerer Unzufriedenheit lösen

Bevor wir unser Leben in den Griff kriegen können, müssen wir also erstmal diesen gordischen Knoten an diffusen Unzufriedenheitsgefühlen lösen, der sich in unserer Brust breit gemacht hat.

Und das geht so, indem du dir bewusst machst, worin das EIGENTLICHE Problem genau liegt.

  • Warum bin ich unzufrieden?
  • Mit welchen Bereichen meines Lebens bin ich unzufrieden?
  • Was stört mich in diesen Bereichen?
  • Wie würde es mir besser gehen?
  • Was kann ich unternehmen, damit es mir in diesem Bereich wieder besser geht?

Diese Fragen helfen dir dabei, den Knoten zu lösen.

Und von hier an kann es weiter gehen.

Jetzt weißt du ganz deutlich wo der Schuh drückt und kannst gezielt etwas gegen diese Situation unternehmen. Denn erst wenn du das Problem kennst, kannst du auch eine Veränderung bewirken.

Und das geht am einfachsten mit Hilfe einer Zufriedenheitstorte.

In 3 Schritten zur Lösung

Die Zufriedenheitstorte ist eine schöne Möglichkeit diffusen Unzufriedenheitsgefühlen auf die Schliche zu kommen und sich konkret vor Augen zu führen, in welchen Bereichen es gut läuft und in welchen Bereichen Nachbesserungsbedarf besteht.

Dazu musst du nur das folgende tun:

  • Schreibe dir alle Bereiche deines Lebens auf, die für dich von Bedeutung sind. z.B. Arbeit, Gesundheit, Finanzen, Hobbies etc. Im Beispiel habe ich die folgenden Bereiche aufgeschrieben: Liebe & Beziehung, Familie & Freunde, Gesundheit, Beruf, Ordnung & Finanzen, Umfeld & Wohnung, Hobbies & Interessen, Zeit für mich. Diese Aspekte können jedoch für jede Person unterschiedlich ausfallen. Du musst dich also nicht daran halten.
  • Schreibe deine Bereiche an die jeweiligen Tortenstücke. Wenn du mehr Bereiche brauchst, zeichne dir einfach noch ein weiteres Tortenstück in das Diagramm. Markiere jetzt auf der Skala (Kreisringe), wie zufrieden oder unzufrieden du mit dem jeweiligen Bereich bist. Je ausgefüllter dein Tortenstück, desto zufriedener bist du mit dem jeweiligen Bereich. Am Ende erhältst du so eine genaue Übersicht darüber, welche Tortenstücke ausgefüllt sind (= hohe Zufriedenheit) und welche Tortenstücke kaum vorhanden sind (= geringe Zufriedenheit).
  • Anhand dieser Übersicht kannst du jetzt konkrete Pläne schmieden. Was genau stört dich in diesem Bereich? Was kannst du in den jeweiligen Bereichen deines Lebens ändern, um zufriedener zu werden? Schreib es dir gleich unten in die Zeilen, damit du es nicht mehr vergisst.
innere Unzufriedenheit - Glücksdetektiv

Fiktives Beispiel einer ausgefüllten Zufriedenheitstorte

Auf diese Weise kannst du nicht nur deiner inneren Unzufriedenheit auf die Schliche kommen. Du siehst auch schwarz auf weiß, wie es derzeit in deinem Leben aussieht, wo es rund läuft und wo es noch hakt.

Und du kannst konkrete Pläne schmieden, um zufriedener zu werden und sie direkt festhalten.

Wenn du eine solche Zufriedenheitstorte mehrmals im Jahr oder über mehrere Jahre hinweg ausfüllst, kannst du den Verlauf deiner Zufriedenheit (und die Umsetzung deiner Pläne) über die Zeit transparent verfolgen.

Ich selbst erstelle zwei Mal pro Jahr eine Zufriedenheitstorte. Einmal zu meinem Geburtstag im Juni und ein zweites Mal zum Jahreswechsel im Dezember.

Die fertigen Diagramme bewahre ich auf. So kann ich wunderbar die Verläufe meiner inneren Zufriedenheit über die Jahre beobachten, eingreifen, wenn es nötig wird und mich freuen, wenn ich meinen Zielen wieder ein kleines Stückchen näher gekommen bin.

Damit dir das auch gelingt, kannst du dir hier eine Vorlage für die Zufriedenheitstorte herunterladen und mit deinen eigenen, persönlichen Lebensbereichen versehen.

innere Unzufriedenheit - Glücksdetektiv

Hier geht’s zur Zufriedenheitstorte!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ergründen deiner inneren Unzufriedenheit und freue mich, wenn du mir von deinen Erfahrungen schreibst.

Übrigens: Diese Übung ist Teil meines E-Mailkurses „Aufbruch ins Glück“, bei dem ich dich durch die ersten Schritte in ein glücklicheres Leben begleite. Wenn du auch die anderen Schritte kennenlernen und bspw. erfahren willst, wie du dein Selbstwertgefühl steigern und Ballast aus der Vergangenheit loswerden kannst, trag dich hier ein. Es ist vollkommen kostenlos!

18 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar