Komfortzone erweitern - Glücksdetektiv

8 Gründe, warum du deine Komfortzone erweitern solltest

Deine Komfortzone ist zwar bequem und sicher, sie hält dich aber auch davon ab, neue Erfahrungen zu machen und dich weiterzuentwickeln. Hier sind 8 Gründe, warum du regelmäßig deine Komfortzone erweitern solltest.

Komfortzone erweitern - GlücksdetektivEines vorweg: Ich finde nicht, dass du dich gleich aus einem Flugzeug stürzen, deinen Job kündigen oder dich in eine Box voll Spinnen sperren lassen musst. Solche radikalen Maßnahmen können zwar hilfreich sein und deinem Leben einen kräftigen Schwung verleihen, genauso gut können sie aber auch in einem totalen Desaster aus Angst, Panik und Überforderung enden.

Dann lassen wir es doch lieber langsam angehen und stellen uns Schritt für Schritt neuen Herausforderungen. Das erhöht die Chance, dass wir aktiv werden, dranbleiben und auch noch Freude bei der Sache empfinden.

Aber jetzt erstmal auf Anfang.

Was ist eine Komfortzone?

Deine Komfortzone sind die Bereiche deines Lebens, in denen du dich auskennst und wohlfühlst. Diese Bereiche sind vertraut, sicher und bequem.

Deine Komfortzone besteht aus deiner Arbeit oder Ausbildung, aus den Kollegen und Personen, die du dort regelmäßig siehst und aus dem Weg, den du jeden Tag dorthin nimmst. Hier erwarten dich keine Überraschungen. Du kennst dich aus.

Komfortzone erweitern - GlücksdetektivDeine Komfortzone, dass sind deine guten Freunde, die du schon lange kennst, deine Sprache, in der du dich fließend verständigen kannst und deine Wohnung/dein Zimmer, in das du jeden Tag wieder zurückkehrst.

Kurzum: Es ist deine vertraute und gewohnte Umgebung mit all den Eigenschaften und Verhaltensweisen, die darin gewöhnlich vorkommen.

Wenn deine Freundin dich jetzt aber plötzlich zu einem Segelkurs überreden will, ist das etwas, das außerhalb deiner Komfortzone liegt.

Du hast schließlich noch nie gesegelt. Dafür müsstest du deine Komfortzone erweitern.

Segeln ist Neuland für dich und du hast keine Ahnung, was dich dabei erwartet.

Draußen lauern die Gefahren

Was passiert aber, wenn etwas neu und ungewohnt für uns ist?

Wir kriegen Angst!

  • Was, wenn ich mich blamiere?
  • Was, wenn es mir überhaupt keinen Spaß macht?
  • Was, wenn alle anderen besser darin sind als ich?
  • Was, wenn ich so gar nicht mit dem Boot zurechtkomme?
  • Was, wenn mir dabei etwas passiert?

Außerdem, soll ich wirklich meine hart verdienten Wochenenden mit einem Segelkurs verbringen? Ich könnte doch auch einfach zu Hause bleiben und es mir auf dem Sofa gemütlich machen…

Komfortzone erweitern - GlücksdetektivUnd da haben wir auch schon das Problem. In deiner persönlichen Komfortzone zu bleiben ist angenehm, sicher, bequem und einfach.

Außerhalb dieser Komfortzone lauern die Gefahren.

Warum also will ich dich von etwas überzeugen, das dir Angst macht und unbequem ist.

Warum kann ich nicht einfach in meiner schönen gemütlichen Komfortzone bleiben?

Weil sie dich davon abhält Neues zu entdecken und persönlich zu wachsen.

Wenn du nicht ab und an einen Fuß vor die Tür setzt, kommt deine Entwicklung zum Erliegen.

Alles bleibt beim Alten.

Um das zu verhindern, solltest du deine Komfortzone erweitern.

Als GD unterstütze ich dich dabei, dein bestes und schönstes Leben zu führen. Dazu gehört auch den Mut zu finden, dieses Leben zu gestalten und das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu entwickeln, diesen Pfad zu beschreiten.

Der Weg dorthin führt über die Erweiterung deiner Komfortzone.

Dass ich heute dein Glücksdetektiv sein kann, ist nur möglich, weil ich meine Komfortzone erweitern konnte. Hätte ich das nicht getan, wäre all das hier nie entstanden.

Ich hätte nie meine Begeisterung für die Positive Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung entdeckt und wüsste womöglich noch heute nicht, dass meine größte Motivation ist, Menschen zu helfen.

Komfortzone erweitern - GlücksdetektivGerade wenn du deine Motivation noch nicht kennst, wenn du dir noch nicht sicher bist, wer du bist, welche Werte dir wichtig sind und was du vom Leben willst, ist es unabdingbar, dass du deine Komfortzone erweiterst.

Du kannst dadurch so viel gewinnen.

Die 8 wichtigsten Gründe, warum du deine Komfortzone erweitern und ein Fuß vor die Tür setzen solltest, zeige ich dir jetzt.

8 Gründe, warum du deine Komfortzone erweitern solltest

1. Du lernst dich selbst besser kennen

Wozu wir fähig sind, was wir alles mögen und was nicht und was uns wichtig ist, das lernen wir fortlaufend im Leben, indem wir neue Erfahrungen machen.

Was du jetzt über dich weißt ist längst nicht alles, was du wissen und erfahren kannst.

Du weißt nicht, ob dir grüner Tee schmeckt, wenn du noch nie einen getrunken hast. Du weißt nicht, ob in dir eine großartige Malerin steckt, wenn du es noch nie ausprobiert hast.

Und genauso wenig kannst du wissen, ob dein Herz fürs Segeln brennt, so lange du diese Erfahrung nicht gemacht hast.

2. Du bildest dich weiter

Ein Segelkurs lehrt dich einiges über Seen und Gewässer, über Boote und das korrekte Verhalten in Notsituationen. Du vergrößerst dadurch dein Verständnis für die beteiligten Personen und Werkstoffe und kannst eine ganz neue Welt kennenlernen.

3. Du erwirbst neue Fähigkeiten

Segeln zu lernen, lehrt dich zu segeln.

Das ist eine Fähigkeit, auf die du auch später immer wieder zurückkommen kannst, die du in deinen Lebenslauf schreiben kannst und die dich vielleicht einmal für andere Dinge qualifiziert.

4. Dein Selbstvertrauen wächst

Komfortzone erweitern - GlücksdetektivZu merken, dass du es schaffen kannst, wenn du dir es nur vornimmst ist eine großartige Erfahrung.

Sogar ganz alleine.

Du hast dich deiner Angst gestellt, sie überwunden und jetzt stehst du hier auf diesem Boot und segelst… das ist ein Boost für dein Selbstbewusstsein, den dir niemand mehr wegnehmen kann.

5. Du gewinnst an Zuversicht

Wenn du deine Komfortzone erweiterst, machst du die Erfahrung, dass vieles, vor dem du anfangs Angst hattest in Wahrheit gar nicht so schlimm ist.

Dadurch gewinnst du an Zuversicht.

Jedes Mal aufs Neue, wenn du einen Schritt vor die Tür wagst. z.B. stellst du vielleicht schnell fest, dass die anderen auch nicht besser segeln können als du und du dich deswegen nicht schämen musst. Vielleicht hast du auch richtig viel Freude am Segeln und fragst dich, warum du das nicht schon viel früher gemacht hast.

6. Du wirst mutiger

Jedes Mal wenn du dich einer neuen Herausforderung stellst, wirst du mutiger, denn du kannst zunehmend auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen von Situationen, in denen du deine Ängste erfolgreich überwunden hast.

Auf diese Weise steigt auch deine Bereitschaft immer wieder neue Schritte aus der Komfortzone zu wagen.

7. Dein Selbstbild wird positiver

Komfortzone erweitern - GlücksdetektivDu bist jetzt nicht länger das schüchterne, ängstliche Hascherl, das sich am liebsten auf dem Sofa versteckt.

Du bist eine mutige Weltenentdeckerin/ein mutiger Weltenentdecker, stellst dich bereitwillig neuen Herausforderungen und überwindest deine Ängste.

Mit dieser Version deines Selbst kannst du äußerst zufrieden sein. Findest du nicht?

8. Du erhältst neue Energie

Immer mal wieder deine Komfortzone zu erweitern schenkt dir frische Energie und neuen Elan, weil Abwechslung in dein Leben kommt und du spürst, dass es da draußen noch so viel mehr gibt.

Du siehst:

„Schritt für Schritt deine Komfortzone zu erweitern lässt dich als Mensch wachsen und macht die Welt zu deinem zu Hause. “ – Glücksdetektiv

Dort möchtest du hin?

Dann trau dich einen Schritt aus deinem Schneckenhaus zu wagen. Es muss auch nur ein kleiner Schritt sein. Statt Fallschirmspringen zu gehen, geh segeln, beleg einen Kochkurs oder nimm den Posten als Gruppensprecher an. So kannst du Schritt für Schritt deine Komfortzone erweitern.

Meine YouTube-Folge zum Thema Komfortzone erweitern

Und? Was wirst du dich jetzt trauen? Schreib mir in die Kommentare, welchen Schritt du jetzt wagen wirst, um mutiger, selbstbewusster und erfahrener zu werden als zuvor.

Vielleicht ist dein erster Schritt aus deiner Komfortzone ja, deine Hemmungen in Bezug auf meinen Newsletter abzulegen und dich gleich jetzt hier einzutragen 🙂

Du bekommst nicht nur wertvolle Tipps für dein bestes und schönstes Leben, sowie die tollsten Rabatte und Geschenke frei Haus, sondern auch noch meinen E-Mailkurs „Aufbruch ins Glück“ kostenlos dazu.

Im Kurs zeige ich dir in 10 Nachrichten die ersten und wichtigsten Schritte in ein glücklicheres Leben. Du lernst u.a. Ballast aus der Vergangenheit loszulassen, deine Werte und Ziele aufzudecken und deinen Selbstwert zu stärken.

Also, worauf wartest du noch? Einfach hier eintragen und richtig durchstarten!

16 Kommentare
  • Marcus Hufgard
    schrieb um 07:56h, 27 Februar Antworten

    Hallo Katharina,

    erst einmal Danke für deinen Blog,

    Ich hab mich inzwischen bei einer Freizeit-Community im Internet angemeldet und am Wochenende 2 Dinge durchgezogen:

    Ich war mit fremden Menschen Essen. Ich hatte ein etwas mulmiges
    Gefühl davor, Aber es hat sich richtig gelohnt. Neben den leckeren Essen, habe ich Leute kennengelernt und einige Zeit einfach nur geredet. Erst nach einigen Stunden hat sich das ganze wieder aufgelöst.

    Ich bin auf einen Spieleabend gegangen. Auch hier hatte ich zuvor keinen gekannt. Das hat sich schnell geändert. Wir hatten einen absolut tollen Abend, Es wurde viel gelacht.

    Ich arbeite zur Zeit sehr an mir, meine Komfortzohne zu erweitern. Seit einigen Wochen mache ich Joga, und ich habe mich ebenso zu einem Fotokurs angemeldet. Darüber hinaus gehe ich unter Menschen. Was mir vorher Angst bereitet hat, macht mir inzwischen richtig Spaß.

    Nochmals Danke für den Blog.

    Tschau

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 19:48h, 02 März Antworten

      Mensch, das klingt ja absolut klasse. Nicht nur, dass du deine Ängste überwunden und deine Komfortzone erweitert hast, du scheinst auch eine richtig gute Zeit dabei gehabt zu haben.

      Prima und viel Freude weiterhin,
      Katharina

  • Summertime456
    schrieb um 11:57h, 27 Februar Antworten

    Danke, für deinen wundervollen Blogartikel! 🙂
    Die Komfortzone zu erweitern ist wichtig auf jeden Fall! Am Anfang kann es einen aber wirklich beängstigen,aber ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass das Gefühl anschließend, es gemeistert zu haben, umso befreiender und schöner ist:))
    Lieben Dank:)

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 19:49h, 02 März Antworten

      Genau das ist es. Und du kannst wirklich stolz auf dich sein, dass du dich diesen anfänglichen Ängsten gestellt und etwas tolles für dich getan hast.

      Liebe Grüße,
      Katharina

  • Sihr Gündüz
    schrieb um 14:02h, 27 Februar Antworten

    Hallo Katharina,

    Ein wirklich schöner Beitrag, danke. Ich gebe dir vollkommen Recht, es ist wirklich keine Magie dahinter seine persönliche Komfortzone zu erweitern. Ich weiß nicht, ob du die Szene aus Troja kennst, wo der kleine Junge Achill (Brad Pitt) auf das Pferd hilft und meint „Ich könnte das niemals.“ und Achill antwortet „Deshalb wird auch niemand deinen Namen kennen.“

    Lg,
    Sihr

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 19:51h, 02 März Antworten

      Ja, an die Szene kann ich mich erinnern. Drastisch, aber im Kern natürlich auch wahr. Wer großes leisten möchte, muss seine Ängste überwinden und sich trauen, etwas Neues zu wagen.

      LG, Katharina

  • Tim
    schrieb um 09:54h, 10 März Antworten

    Hey Katharina,
    sehr gut geschriebener Artikel zu einem Thema, was natürlich in aller Munde ist.
    Dennoch einige sehr interessante neue Aspekte dabei gewesen!
    Danke dafür.

    LG
    Tim

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 17:45h, 13 März Antworten

      Danke. Mir gefällt häufig die Art nicht, wie über das Thema gesprochen wird, da es ein Klassiker aus der Tschakka-Motivationsschiene ist. Ich habe deswegen einen vorsichtigeren Ansatz gewählt, der auch einfach besser umsetzbar ist.

      LG, Katharina

  • Ewa
    schrieb um 18:26h, 12 März Antworten

    Hallo Katharina,
    mir gefällt dein Beitrag richtig gut.
    Die Komfortzone zu erweitern ist in der Tat schwerer als man denkt. Oftmals hemmen wir uns auch selbst, weil wir es gewohnt sind, auf unseren inneren Richter zu hören, der überaus kritisch sein kann. Ich habe mir vor einiger Zeit eine neue Gewohnheit erarbeitet, die genau diesen Mechanismus durchbricht. Wenn ich für etwas brenne und denke, dass ich damit wachsen kann, dann ignoriere ich den inneren Richter. Ich schalte ihn vorübergehend ab und tue diese eine Sache. So habe ich meinen Blog gestartet und baue nun auch meine Selbstständigkeit Stück für Stück auf. Es zahlt sich vielfach aus, mutig zu sein und es zu einfach zu TUN.
    Lieben Gruß,
    Ewa

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 17:43h, 13 März Antworten

      Da gebe ich dir Recht. Mut zahlt sich in den meisten Fällen aus. Mir fällt auf jeden Fall keine Situation in meinem Leben ein, in der ich es hinterher bereut hätte mutig gewesen zu sein.

      LG und viel Erfolg bei deinen Vorhaben,
      Katharina

  • Stelios
    schrieb um 13:31h, 30 März Antworten

    Hallo Katharina,

    toller Beitrag und klasse Manifest.

    Ich hab eine Frage. Kann man das auch auf Handy aufnehmen und sich das ständig anhören? Wenn ja, bringt das was und über welchen Zeitraum sollte man sich das anhören?

    LG Stelios

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 20:13h, 30 März Antworten

      Was genau möchtest du aufnehmen? Den Beitrag, den ich geschrieben habe? Das Manifest? Was ganz anderes?
      Ich habe die Frage nicht ganz verstanden.

      LG, Katharina

  • Stelios
    schrieb um 14:36h, 31 März Antworten

    Sorry, mein Fehler.

    Das Manifest. Das sind ja sogesehen Affirmationen. Natürlich würde ich dann nicht sagen „Lass dich von dein Meinungen anderer nicht verwirren“, sondern „Ich lasse mich….. „. Denn oft sind es viele (so wie beim Manifest) Affirmationen, die man sich nicht alle merken kann. Man kann sich die zwar alle aufschreiben und ein paar Mal täglich durchlesen, aber dann kam ich auf die Idee, ob man sich die nicht auf aufnehmen und anhören kann. Bringt das deiner Meinung nach was, auch wenn man evtl. zwischendurch mal nicht direkt zuhört und mit den Gedanken abschweift? Wenn ja, über welchen Zeitraum sollte man sich die täglich anhören, damit man erste Änderungen innerlich verspürt?

    LG

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 19:17h, 03 April Antworten

      Ah, jetzt verstehe ich 🙂
      Das kann ich dir ehrlich gesagt gar nicht haben. In das Thema Affirmationen wollte ich mich mal richtig einlesen, denn bisher bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich etwas bringen kann.

      Mein Gedanke war auch weniger dir etwas „einzureden“, sondern das Manifest so zu platzieren, dass dein Blick immer mal wieder drauffällt und dich liebevoll erinnert dein Glück nicht aus den Augen zu verlieren.

      LG, Katharina

  • Dominik
    schrieb um 11:18h, 05 April Antworten

    Hallo Katharina 🙂

    Oh ja, die Komfortzone erweitern ist sehr wichtig, um sich zu entwickeln.
    Mein nächster Schritt? hmm…. regelmäßig auf Events gehen, auf denen ich sprechen werde 🙂

    Liebe Grüße,
    Dominik

Hinterlasse einen Kommentar