Lebensspruch - Glücksdetektiv

4 wichtige Glückslektionen: Ein Lebensspruch für jede Situation!

Ein Lebensspruch für jede Situation zeigt dir konkret und anschaulich, warum es so wichtig ist sich auf das Positive zu konzentrieren, gut zu dir selbst zu sein, Ängste zu überwinden und im Moment zu leben.

Ein Lebensspruch für jede Situation

Wer glücklich sein möchte, hat einiges zu lernen. Du musst eine Antwort auf die Fragen wer bin ich? und was will ich? finden. Du musst lernen was Glück ist und wie glücklichsein gelingen kann.

Was du dafür aber nicht tun musst ist das Rad neu zu erfinden.

Tatsächlich gibt es zu vielen Glücks-Lektionen prägnante Zitate, inspirierende Weisheiten und den ein oder anderen sinnvollen Lebensspruch. Die 30 wichtigsten Lebensweisheiten habe ich dir hier schon einmal aufgeschrieben.

Heute soll es um die besten Lebenssprüche gehen, die ich in den vergangenen Jahren kennen gelernt habe. Sie bringen das, worüber ich auf dem Glücksdetektiv schreibe, auf den Punkt.

Und ich hoffe, sie helfen auch dir dabei, klarer zu sehen.

Los geht’s:

Konzentriere dich auf das Positive

Problem: Lebensspruch - GlücksdetektivWir glauben immer, wir hätten keinen Einfluss darauf wie wir uns fühlen. Wie beim Wetter, wo es mal heiter und sonnig und mal wolkenverhangen und trüb ist, geht es uns manchmal gut und manchmal schlecht.

Ja, wir fühlen uns manchmal gut und an anderen Tagen schlecht. Aber das kommt nicht von irgendwo her und wird uns nicht von außen auferlegt.

Wie wir uns fühlen hängt ganz wesentlich davon ab, auf was wir unsere Aufmerksamkeit richten und wie welche Gedanken wir haben. Über die Macht der Gedanken habe ich hier berichtet.

Aber die sind der zweite Schritt.

Im ersten Schritt kommt es darauf an, worauf du achtest. Auf das Problem oder die Lösung? Auf deine Schwächen oder deine Stärken? Auf deine Erfolge oder deine Misserfolge? Auf das Negative oder das Positive?

Lebensspruch #1:

 Lebensspruch - Glücksdetektiv„Eines Abends erzählte ein alter Cherokee seinem Enkel von dem Seelenkampf, der im Inneren der meisten Menschen tobt. Er sagte: ‚Mein Kind, dieser Kampf findet zwischen den beiden Wölfen statt, die uns allen innewohnen. Der eine Wolf ist böse. Er ist Zorn, Neid, Eifersucht, Leid, Bedauern, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Schuldgefühl, Groll, Unterlegenheit, Lügen, falscher Stolz, Überlegenheit und Ego.

Der andere Wolf ist gut. Er ist Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Heiterkeit, Demut, Freundlichkeit, Wohlwollen, Einfühlungsvermögen, Großherzigkeit, Wahrheit, Mitgefühl und Glauben.‘

Der Enkel dachte eine Weile darüber nach. Dann fragt er seinen Großvater: ‚Und welcher Wolf gewinnt?

Der alte Cherokee aber antwortet nur: ‚Derjenige, den Du fütterst.‘“

_ Indianische Weisheit

Lektion: Achtest du auf das Gute und Positive wirst du dich nicht nur besser fühlen, sondern über die Zeit auch optimistischer und zuversichtlicher werden. Dann kannst du jeden Tag unzählige Gründe finden, um glücklich zu sein.

Lebe im Moment

Problem: Wir neigen dazu, mit unseren Gedanken ständig in Vergangenheit oder Zukunft zu sein, nur nicht im gegenwärtigen Moment. Aber so verpassen wir all die schönen Dinge um uns herum.

Wir kriegen nicht mit, was Positives passiert, hören nicht wirklich zu, was andere sagen und genießen nicht, was wir jetzt gerade haben.

Auf diese Weise verpassen wir alles, was das Leben lebenswert macht.

Lebensspruch #2:

Lebensspruch - GlücksdetektivEs kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Zenmeister.

„Meister“, fragte einer von ihnen „was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? Ich wäre auch gerne so glücklich wie du.“

Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.“

Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: „Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich. Was ist also dein Geheimnis?“

Es kam die gleiche Antwort: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.“

Die Unruhe und den Unmut der Suchenden betrachtend, fügte der Meister nach einer Weile hinzu: „Sicher liegt auch Ihr und Ihr geht auch und Ihr esst. Aber während Ihr liegt, denkt Ihr schon ans Aufstehen. Während Ihr aufsteht, überlegt Ihr, wohin Ihr geht und während Ihr geht, fragt Ihr Euch, was Ihr essen werdet. So sind Eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo Ihr gerade seid.

In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst Euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und Ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein.“

_ Buddhistische Parabel

Lektion: Das Leben findet in der Gegenwart statt. Im Hier und Jetzt. Du brauchst nicht viel, um glücklich zu sein. Du musst es nur achtsam wahrnehmen und bewusst genießen. Was immer du tust, schenke dieser Sache deine volle Aufmerksamkeit und tu sie richtig.

Sei gut zu dir selbst

Problem: Wir werden dazu erzogen uns für andere aufzuopfern und unsere Bedürfnisse beständig hintenanzustellen. Wer an sich selbst denkt, wird als Egoist bezeichnet. Hauptsache, du bist für die anderen da, egal ob es dein Chef, deine Familie, deine Freunde oder Kollegen sind.

Doch wer nicht auf sich selbst achtet, brennt über kurz oder lang aus.

Lebensspruch #3:

Lebensspruch - GlücksdetektivJeder von uns ist ein Krug voller Wasser. Das Wasser steht in diesem Beispiel für unsere Lebensenergie. Die meisten Menschen gehen durchs Leben und geben sehr vielen Menschen etwas von ihrem Wasser ab.

Sie gießen überall Wasser hin und wundern sich, dass ihnen kaum noch etwas an Lebensenergie übrigbleibt.

Jetzt sind sie auf Sparflamme und können auch nicht mehr einfach überall ihr wertvolles Wasser verteilen, denn sonst bleibt ihnen ja gar nichts mehr für sich selbst.

Ich für meinen Teil habe mich deswegen für einen sehr gesunden Egoismus entschieden. Das bedeutet, ich tue alles was ich nur kann, um möglichst viel Wasser in meinen eigenen Krug hinein zu füllen. Irgendwann ist der Krug randvoll, aber ich höre nicht auf und gieße immer weiter fleißig nach!

Jetzt passiert etwas Tolles: dadurch, dass mein Gefäß randvoll ist, läuft es über und tränkt alles um mich herum mit Wasser.

_ Dirk von OneLifeBaby

Lektion: Wenn du auf dich Acht gibst, deine Bedürfnisse wahrnimmst und deine Wünsche verwirklichst gelangst du von ganz allein an den Punkt, anderen Menschen helfen zu wollen und etwas von deinem Lebensglück abzugeben. Aber an allererster Stelle solltest du stehen. Selbstliebe und Selbstmitgefühl sind der Schlüssel.

Überwinde deine Angst

Problem: Wir alle haben Ängste. Manche fürchten sich vor Spinnen, andere vor Präsentationen, vor Höhe, Enge oder anderen Menschen. Und dann fürchten wir uns vor allem Neuen und Unbekannten und davor, was die Zukunft bringt.

Das Problem ist nur, wenn wir nichts gegen unsere Ängste unternehmen, schränken sie uns mehr und mehr ein, bis wir gar nicht mehr wirklich am Leben teilnehmen können.

Selbst bei kleineren und harmloseren Ängsten geht so jede Menge Lebensglück verloren. Wer Angst vor Hunden hat, meidet bald sämtliche Wälder und Parkanlagen und wer Angst vor Menschen hat, geht irgendwann gar nicht mehr aus dem Haus.

Lebensspruch #4:

Lebensspruch - GlücksdetektivEs war einmal eine Gruppe von Flummis, die lebten auf einem Tisch und rollten fröhlich umher. Irgendwann entdeckten sie, dass der Tisch begrenzt war und an allen Seiten ein gefährlicher Abgrund lauerte.

Manche zogen sich daher vor Angst zurück. Einige wenige Flummis waren so ängstlich, dass sie verkrampft in der Tischmitte blieben. Dadurch waren ihr Bewegungsfreiheit und ihre Lebensfreude natürlich stark eingegrenzt.

Diejenigen Flummis aber, die sich vom Abgrund nicht einschüchtern ließen, rollten alle irgendwann über die Kante. Und was passierte?

Sie landeten auf dem Boden und hüpften auf und ab und entdeckten so noch eine ganz andere Möglichkeit der Fortbewegung.

Und sie machten die Erfahrung, dass jenseits der Angst eine unendlich weite Welt auf sie wartete.

_ Manuela Böhme & Jutta Christoph („Das Mut-Buch*“)

Lektion: Angst lähmt uns. Sie schränkt uns ein und raubt uns Lebensfreude. Sie zu überwinden, eröffnet ganz neue Perspektiven und bereichert dein Leben ungemein. Insbesondere, wenn du dein Leben ändern und deine Träume verwirklichen willst, musst du dich deinen Ängsten stellen.


Und? Wie haben dir diese Lebenssprüche gefallen? Haben sie dir noch einmal deutlicher gemacht, worauf es im Leben ankommt?

Kennst du womöglich noch einen anderen Lebensspruch oder möchtest dich selbst an einem versuchen? Schreib sie mir in die Kommentare. Wäre doch wunderbar, wenn noch ein fünter, sechster und siebter Lebensspruch hinzukommt 🙂

P.S. Du hast genug von deinem Leben, wie es jetzt ist und möchtest endlich glücklich sein? Dann hol dir meinen Online-Videokurs: Endlich glücklich leben!

Tags:
16 Kommentare
  • Senad Mrkaljevic
    schrieb um 09:54h, 13 Juni Antworten

    Das war wirklich sehr inspirierend! Je mehr ich deine Artikel lese, desto mehr habe ich den willen, mich meinen Problemen und Ängsten zu stellen!

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 16:34h, 13 Juni Antworten

      Das ist fast das wunderbarste Kompliment, das du mir machen kannst.
      Herzlichen Dank und ich freue mich extrem, dass meine Beiträge diesen Wunsch in dir bewirken!

      LG, Katharina

  • Monika Schultze
    schrieb um 11:24h, 13 Juni Antworten

    Mein Lebensspruch ist:

    Liebe fragt nicht,
    Liebe sucht nicht,
    Liebe kämpft nicht,
    LIEBE IST

    LG Moni, Schön das es dich gibt

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 16:34h, 13 Juni Antworten

      Auch ein sehr schöner Lebensspruch!
      Danke dir Moni 🙂
      LG, Katharina

  • Paul Schwaller
    schrieb um 16:47h, 13 Juni Antworten

    Gestern ist vorbei,
    Morgen ist noch nicht –
    HEUTE will ich wirken: JETZTT!

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 18:22h, 13 Juni Antworten

      Auch sehr wahr und eine schöne Erinnerung für zwischendurch!

      LG, Katharina

  • Nicole Neu
    schrieb um 22:13h, 13 Juni Antworten

    Danke für Deine Inspiration’s Geschichten. Besonders gut hat mir die mit dem Wolf gefallen und sie wird neben meinem persönlichen Lebensmotto „DIE“ Geschichte werden, die mit mir wie ein Kerzenschein durchs Leben geht und mir die Gedanken erleuchtet.
    Bislang hat mich folgendes Motto gut begleitet: Der Motor der Dich zu den Sternen bringt, den musst Du Dir selber bauen!!!
    Danke für das Licht!

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 17:48h, 15 Juni Antworten

      Ein schönes Motto (insbesondere, da ich vor kurzem im Planetarium und mal wieder vollkommen überwältigt von der Schönheit unseres Universums war).

      LG und viel Erfolg auf dem Weg zu deinen Sternen,
      Katharina

  • Peter Hoss
    schrieb um 20:56h, 18 Juni Antworten

    Mir haben auch die Wölfe gut gefallen.

    Nicht so gut gefallen, hat mir derjenige mit der Angst. Da gibt es ja auch so eine Lebensweisheit und die besagt: Lieber 10 Minuten feige, statt ein Leben lang tot. Und: Wären unsere Vorfahren nicht vorsichtig gewesen und hätten jeweils nachdem sie einen Bären erlegt haben, vor der Höhle eine grosse Party steigen lassen, dann wären sie wohl vom Zäbelzahntiger gefressen geworden.

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 17:16h, 20 Juni Antworten

      Angst hat natürlich zwei Seiten: zum Einen eine lebensschützende Funktion, die uns zur Vorsicht treibt. Zum anderen schränkt sie uns aber auch sehr ein und lässt uns manche Erfahrungen gar nicht machen, obwohl diese sehr gut für uns wären.

      LG, Katharina

  • Karin
    schrieb um 21:54h, 20 Juni Antworten

    Liebe Katharina,
    super geschrieben. Mir haben auch die Wölfe am besten zugesagt.
    Grad heute Morgen habe ich es nochmals gelesen. Kurz darauf wurde ich von einem Hund gebissen….
    Früher wäre ich ausgerastet, hätte Hund und Besitzer verflucht.
    Dank deinen verwollen News Letter, Homepage, Beitrag Lebensfreude Kongress, habe ich mich für einen
    Wolf entschieden: die Hundehalterin fährt mich morgen nochmals zum Arzt….dann gehen wir Cafe trinken.
    Wem hilft Wut, Ärger, schimpfen ?ändern tut sich am Biss nichts aber uns beiden geht es besser.
    Ich hoffe du verstehst wie ich dieses Geschehen meine.
    Vielen Dank, du tust so viel Gutes für mehr Lebensfreude 🙂
    Alles Gute
    Karin

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 19:44h, 24 Juni Antworten

      Liebe Karin,

      danke für deinen bezaubernden Kommentar.
      Ich finde es unglaublich beeindruckend wie souverän du mit dieser Situation umgegangen bist und wie du es geschafft hast, das Beste daraus zu machen. Hut ab für so viel Bewusstheit und Reife!

      Dann hoffe ich sehr, dass der Biss nicht schlimm ist und keine negativen Folgen nach sich zieht.
      LG, Katharina

  • Ferenc
    schrieb um 00:01h, 23 Juni Antworten

    Hallo Katharina,

    ein toller Artikel, finde ebenfalls die Geschichte mit dem Wolf am besten. Denke es liegt daran wie gut es erklärt, wie viel Einfluss jeder auf sein Leben haben kann.

    Musste dabei an die Stoiker denken, die ein Bild von einem Hund haben der an einem Wagen angekettet wird, Der Hund kann trotz Kette sich entschließen zu folgen oder er wird gezogen..

    Und so sehe ich es auch, das Leben kann uns auch mal Ketten, aber wir können entscheiden stillzustehen und mitgezogen zu werden oder mitzugehen, lernen damit umzugehen und eine Lösung zu finden.

    Beste Grüße
    Ferenc

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 19:42h, 24 Juni Antworten

      Dein Bild passt zu einer psychologischen Erkenntnis, nach der wir uns einfacher mit aufgezwungenen Dingen tun, wenn wir uns weitestgehend mit ihnen identifizieren; also z.B. verstehen, warum sie wichtig sind und das auch anerkennen.
      Dann lernt man quasi an der Kette mitzugehen und es geht einem wesentlich besser damit, als gezogen zu werden.

      LG, Katharina

  • Ronald
    schrieb um 00:20h, 01 Juli Antworten

    Hallo,
    ich sah all die Flummis um mich, las den Artikel und fasste allen Mut …

    Es war einmal ein Ei …

    Finde alle Geschichten schön, aber helfen tut keine. Ich glaube manchmal, die Gesunden unterschätzen die Schwere einer seelischen Belastungen.

Hinterlasse einen Kommentar