Michael Tomoff - Glücksdetektiv

Positive Psychologie in Unternehmen – Experteninterview mit Michael Tomoff

Wie funktioniert Positive Psychologie in Unternehmen und mit welchen Problemen wird ein Coach dort konfrontiert? Michael Tomoff verrät es dir.

Wer ist Michael Tomoff?

Michael Tomoff ist Diplom-Psychologe und zertifizierter systemischer Coach.

Basierend auf der Wissenschaft der Positiven Psychologie bietet er Coachings für Buisness- und Privatkunden, Training und Moderation an. Er ist außerdem Autor des Buches: „Positive Psychologie in Unternehmen“ und bloggt auf tomoff.de über die Wissenschaft des Glücks.


 

Warum beschäftigen Sie sich beruflich mit dem Glück bzw. bloggen darüber?

Das Schreiben darüber?

Purer Eigennutz! 😉

Ich habe in jüngeren Jahren für mich entdeckt, dass ich durch das Erklären selbst am besten lerne und deshalb erarbeite ich mir Inhalte, Themen und Theorien durch das Schreiben.

Und da ich denke, dass Glück spendende Dinge ja etwas sind, von dem jeder mehr haben möchte und es dadurch nicht weniger wird, blogge ich darüber und schreibe mittlerweile auch an meinem zweiten Buch über das Thema Positive Psychologie.

Ob das dann die Welt verändern wird… das überlasse ich den Lesern.

Die Berufung in das Feld kam dann aus dem Schreiben, dem intensiveren Kontakt mit der Materie aus der Positiven Psychologie und den tollen Rückmeldungen über Trainings, Blogartikel, das erste Buch und persönliche Kontakte.

Eher wie die Jungfrau zum Kinde, würde ich sagen. Aber Liebe auf den ersten Blick…

Was verstehen Sie persönlich unter Glück?

Das ist täglich anders.

Michael Tomoff - GlücksdetektivManchmal ist es das im-Gespräch-Versinken mit einem Freund, manchmal das mit Freuden erfüllte Gackern meiner Tochter, manchmal der wertschätzende Blick meiner Frau, manchmal die Freude über einen Aha-Effekt eines Coachees oder Trainingsteilnehmers, manchmal das in-den-Flow-Geraten bei einer Präsentation oder einem Vortrag, manchmal das Wissen, für jemanden hilfreich gewesen zu sein oder gebraucht zu werden.

Die Momente sind vielfältig und ich nehme sie glücklicherweise auch immer häufiger als solche wahr.

Und das alleine ist ja schon persönliches Glück, oder?

Welche Probleme werden von Ihren Kunden am häufigsten an Sie herangetragen?

  • Das Thema Nein-Sagen und Konfliktbewältigung (wenn man Harmonie erhalten möchte).
  • Das Thema Unternehmenskultur und die handliche, pragmatische Umsetzung von förderlichen Methoden für eine positive Entwicklung selbiger.
  • Das Thema „Ist das noch der richtige Job für mich?“ und „Wohin mit meinen Fähigkeiten und meiner Leidenschaft?“.
  • Das Thema Führung von heterogenen Teams und Führungsstil im Generellen.
  • Aber auch – last but not least – das Thema Stärken und wie sie genutzt und vorhandene Aufgaben nach ihnen verteilt werden können, wie man Stärken erkennt und ausbauen kann.

Mit welchen Schwierigkeiten haben Sie in der Praxis häufiger zu kämpfen?

Michael Tomoff - GlücksdetektivIch arbeite viel mit Konzernvertretern und deren Abteilungen zusammen und dort ist es immer schwer, sich auf Begrifflichkeiten zu einigen.

Der englische Begriff „Happiness“ ist verpönt, der „Positiven Psychologie“ wird unterstellt, sie sei naiv und kümmere sich nicht um die „seriösen Themen“ und alles in allem gehörten Themen wie (Selbst)Liebe, Dankbarkeit oder Meditation ja eher in die „esoterischen Ecken“.

Es geht also viel um Begrifflichkeiten.

Inhaltlich finden das alle super und würden sich am liebsten gleich den Werkzeugkoffer vollpacken und mit nach Hause nehmen.

Der Satz „Ich finde das super, aber ich weiß nicht, wie ich das meinem Chef verkaufen soll!“ geht meinen Gesprächspartnern häufig über die Lippen.

Welches sind konkret Ihre drei wichtigsten Tipps um glücklicher zu werden?

  1. Überlegen Sie, welche 5 Menschen in Ihrem Leben den größten (positiven) Einfluss auf Sie haben und unternehmen planen Sie schon am Anfang des Jahres Zeit mit ihnen ein (anhand von konkreten Terminen).
  2. Finden Sie heraus, welche Stärken Sie haben (indem Sie z.B. einen der zahlreichen Stärkentests ausfüllen, wie z.B. den Clifton Strengthsfinder oder den R2 Strengths Profiler vom CAPP), wie Sie diese häufiger und besser einsetzen können und tun Sie genau das. Das wird Ihnen Bestätigung und wahrscheinlich auch Anerkennung verschaffen und sehr viel Energie und Spaß freisetzen.
  3. Tun Sie anderen etwas Gutes. Egal ob eine zufällige Freundlichkeit, ein ernstgemeintes Lob für einen Menschen, der einen extrem guten Job gemacht hat oder Sie fasziniert, ein heimliches Geschenk (wie z.B. einen Dankbarkeitsbrief) oder eine Komplimente-Dusche – all das wird auch Sie beflügeln und glücklicher machen. Selbst, wenn sich Ihr Gegenüber unter der Komplimente-Dusche möglicherweise anfangs nicht so wohl fühlen sollte.

Haben Sie durch die Beschäftigung mit dem Thema Glück persönlich etwas an Ihrem Leben geändert? Wenn ja, was?

Zahlreiches!

Michael Tomoff - GlücksdetektivIch bin aufmerksamer bezüglich der Dinge, über die ich schreibe oder die für mich noch mystisch sind.

Ich gehe offener mit „Glücks-Themen“ um und ziehe auch mir Fremde teils brennend interessiert in Stärkendiskussionen, frage sie nach ihren Wegen zum Glücklichsein und freue mich ungemein, dass das Thema an Fahrt aufnimmt und auch in Deutschland immer ernster genommen wird.

Und damit meine ich die wissenschaftliche Betrachtung und die Wichtigkeit für Unternehmen.

Was ist die wichtigste Lektion, die Sie über das Glück gelernt haben?

Das es überall lauert und sich teilweise aber verhält wie ein Stern im Nachthimmel, der bei zu langer Betrachtung verschwimmt und erst wieder sichtbar wird, wenn man an ihm vorbeischaut und in der Peripherie belässt.

Außerdem habe ich in meiner bisherigen Laufbahn als „Glücksritter“ gemerkt, dass das Missionieren wenig Erfolg hat – jeder hat seinen eigenen Rhythmus und seine eigene Aufnahmekapazität, was das Thema Wohlbefinden, Glück, Positive Psychologie angeht.

Da hilft auch kein Schieben und Zerren.

Aber ja auch irgendwie beruhigend zu wissen, dass jene schon kommen werden (und das auch immer häufiger tun), die für das Thema offen sind und Wissens- und Erlebensdurst haben.

Welches war der wichtigste Rat oder die wichtigste Weisheit, die Sie je gelesen/gehört haben?

Michael Tomoff - GlücksdetektivFinde heraus, für was du hier auf der Welt bist (neben der biologischen Funktion der Fortpflanzung, meine ich! 😉 und gebe dich dieser Aufgabe hin.

Hört sich etwas esoterisch an, ist es in diesem Falle ja auch (esoterisch = griechisch für „innerlich“). Aber eine Ahnung davon zu haben, was das ist, bei dem man sich und anderen einen großen Mehrwert liefert, ist einfach eine extrem erfrischende Erfahrung und auch sehr wichtiges Wissen, denke ich.

Und selbst, wenn ich in zehn Jahren herausfinden sollte, dass ich eigentlich wegen etwas völlig anderem hier bin, haben die vergangenen Jahre zumindest ein sinnvolles Hintergrundgeräusch gegeben…!

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Generell ein achtsameres Miteinander und viel Spaß für alle – selbst oder insbesondere nach traurigen Erlebnissen. Lachen hat einfach eine so mächtige Wirkung – da kommt man oft eben nicht auf (wirklich) dumme Gedanken und Ideen.

Was möchten Sie meinen Lesern sonst noch mitteilen?

Klasse, dass Sie den Weg in Katharinas Blog gefunden haben.

Das zeigt, dass Sie sich für das Thema interessieren und nicht mehr missioniert werden müssen. 😉

Bleiben Sie dran, geben Sie vor allem nie auf, was das Thema Glück, Positive Psychologie oder Wohlbefinden angeht – es lohnt sich nämlich immer, Wadenbeißer-Qualitäten für diese Themen auszugraben und selbst aktiv zu werden.
Nicht nur für Sie, auch für andere.

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie wissbegierig!

Ihr Michael Tomoff


Herzlichen Dank lieber Michael Tomoff für diese heiteren und spannenden Einblicke!

Und für dich gilt wie immer: wenn dir eine Frage/Anmerkung an Michael Tomoff oder mich auf dem Herzen brennt, schreib sie in die Kommentare. Wir freuen uns darauf!

Jetzt hier eintragen für mehr
kostenlose Glückstipps:
und du erhältst den E-Mailkurs „Aufbruch ins Glück“ gratis dazu! 5 Wochen lang bekommst du in 10 E-Mails alle Informationen, um in ein glückliches Leben durchstarten zu können.
4 Kommentare
  • Lisa Mor.
    schrieb um 10:34h, 18 Januar Antworten

    Hallo,
    Im Interview ist die Rede von zwei Stärkentests. Gibt es auch gute in deutscher Sprache, die ihr empfehlen könnt?
    Lg, Lisa

    • Glücksdetektiv
      Glücksdetektiv
      schrieb um 17:55h, 18 Januar Antworten

      In deutscher Übersetzung gibt es z.B. den VIA-IS (Values in Action – Inventory of Strengths), der in vielen wissenschaftlichen Studien zum Einsatz kommt.
      Auf http://charakterstaerken.org/ könnt ihr ihn anonym und kostenlos ausfüllen.
      Dort gibt es auch eine Version für Jugendliche.

      Der Gallup-Fragebogen ist eher für den beruflichen Kontext entwickelt worden.
      Zum Capp kann ich gar nicht viel sagen. Vielleiht mag Michael dazu noch etwas antworten.

      LG, Katharina

  • Bettina
    schrieb um 11:26h, 18 Januar Antworten

    selbiges hätte auch mich interessiert, stärkentests auf deutsch und auch für jugendliche
    lg bettina

Hinterlasse einen Kommentar