Was ist Glück für mich und was sollte es für dich sein?

Wir reden ständig davon glücklich sein zu wollen. Doch was ist damit eigentlich gemeint? Wann sind wir glücklich? Wie du sehen wirst, existieren dazu jede Menge unterschiedliche Vorstellungen. Man muss also aufpassen, dass man am Ende nicht dem falschen Glück hinterherrennt. Aber wenn es ein falsches gibt, welches ist dann das richtige Glück?

Wohlbefinden, Glück, Zufriedenheit, positive Emotionen, Freude, Vergnügen, Stimmung, Lebenszufriedenheit, Subjektives Wohlbefinden, Psychologisches Wohlbefinden, Erfüllung, Aufblühen, das volle Leben, Vitalität…

Das sind nur einige der Begrifflichkeiten die im Zusammenhang mit dem Glück immer wieder auftauchen und im Grunde alle mehr oder weniger dasselbe meinen.

… und das sind nur die deutschen Begriffe.

Aber warum so viele Wörter fragst du dich vielleicht. Warum reden wir nicht einfach nur vom Glück?

Das liegt daran, dass der Begriff „Glück“ ebenfalls viele Bedeutungen hat und unterschiedlich verstanden und genutzt wird.

Was ist Glück?

Was ist Glück für mich - GlücksdetektivDas Wort „Glück“ hat in der deutschen Sprache zunächst einmal zwei Bedeutungen: man kann Glück haben (Zufallsglück) und Glück empfinden.

Vom Zufallsglück sprechen wir, wenn wir Geld auf der Straße finden, im Lotto gewinnen oder es just in der Sekunde zu regnen anfängt, wenn wir unsere Haustür erreicht haben. Puh… Glück gehabt eben.

Aber da erzähle ich dir sicher nichts Neues. Was viele allerdings nicht wissen ist, dass Glück empfinden noch einmal zwei Bedeutungen haben kann. Es kann nämlich sowohl als Gefühl (engl. „pleasure“) als auch als Zustand (engl. „happiness“) verstanden werden.

Dummerweise treffen wir diese Unterscheidung im Deutschen nicht. Deshalb sprechen wir davon, glücklich zu sein, wenn wir gerade guter Laune sind (= momentan) und ebenso wenn wir ein glückliches Leben führen (= dauerhaft).

Und das führt zu so einigen Missverständnissen.

Einige Glückskritiker glauben nämlich, dass es der Glücksforschung lediglich darum ginge, Menschen mehr glückliche Gefühle im Sinne von pleasure zu verschaffen.

Der Begriff lässt sich im Grunde besser mit Freude, Vergnügen und Genuss übersetzen. Und dann heißt es: „ja, aber Freude ist doch nicht alles im Leben“, „das Leben macht nicht immer Spaß“, „man muss auch durch harte Zeiten gehen“, „ich will auch gar nicht immer guter Laune sein und pausenlos lachen“ etc.

Ich auch nicht.

Das würde ein echter Positiver Psychologe auch niemals verlangen oder behaupten. Denn uns geht es um so viel mehr als das.

Und um besser zu verdeutlichen, wovon wir sprechen, benutzen wir Begriffe wie „Wohlbefinden“, „dauerhafte Zufriedenheit“, „positive Grundstimmung“ oder „erfülltes Leben“.

Was ist Glück für mich?

Ich habe den Glücksdetektiv ins Leben gerufen, weil ich dir mit Unterstützung der Positiven Psychologie dabei helfen möchte, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Ich benutze bewusst beide Begriffe, glücklich und erfüllt, um deutlich zu machen, dass es mit Freude und Genuss nicht getan ist.

Was ist so schlimm an Freude, Vergnügen und Spaß, fragst du dich?

Gar nichts, so lange es nicht dein alleiniges Ziel ist.

Was ist Glück für mich - Glücksdetektiv

vex / pixelio.de

Denn nur von einem Vergnügen zum nächsten zu jagen, macht dein Leben nicht reicher, es lässt dich nicht wachsen, bringt deine Talente nicht zur Entfaltung und kann sogar gesundheitsschädlich sein.

Der Glücksforschung geht es also nicht (nur) darum herauszufinden, wie wir mehr Freude und Vergnügen im Leben empfinden können. Das wäre ziemlich leicht: geh häufiger ins Kino, iss mehr Schokolade, fahr in den Freizeitpark oder nimm enthemmende Drogen.

Diese Strategien kennen wir doch alle zur Genüge. Dafür brauchen wir keine Wissenschaft.

Nein. Die Glücksforschung will herausfinden, unter welchen Bedingungen Menschen aufblühen; wie wir unser bestes und schönstes Leben führen können. Und genau darum geht es auch auf diesem Blog.

Was ist ein glückliches und erfülltes Leben?

Was also genau meine ich, wenn ich vom glücklichen und erfüllten Leben spreche?

  • Es geht darum, dass du insgesamt mehr positive Emotionen erlebst als negative. Und damit ist keinesfalls nur Freude und Vergnügen gemeint. Es gibt weit mehr positive Emotionen, die uns gut tun und wachsen lassen: Dankbarkeit z.B., Ehrfurcht, Inspiration, Heiterkeit, Stolz, Hoffnung und auch Liebe.
  • Es geht darum, ein Leben zu führen, dass dir sowohl Freude bereitet als auch sinnvoll erscheint. Menschen, die nur ihrem Vergnügen hinterherjagen, fühlen sich über kurz oder lang leer. Diese Art zu leben mag am Anfang Spaß machen, aber irgendwann macht es einfach keinen Sinn mehr zur hundertausendsten Party zu rennen oder die hunderttausendste Sahnetorte zu essen. Und warum dann eigentlich noch aufstehen?
  • Es geht darum, Ressourcen aufzubauen, die dir dabei helfen auch schwere Zeiten zu überstehen. Denn die werden unweigerlich kommen. Vor Schicksalsschlägen, Unglücken und Todesfällen ist niemand geschützt. Mein Auftrag ist der, dich besser dafür zu rüsten.
  • Es geht darum, dass du dein Leben alles in Allem magst. Nicht jeden Tag und nicht jede Woche. Aber im Grunde stehst du morgens gerne auf und freust dich auf die vor dir liegenden Tage und Jahre.
  • Es geht darum, dass du in Einklang mit deinen inneren Werten lebst, in dir selbst ruhst und deine Ziele und Träume verwirklichst.
  • Es geht darum, dein bestes und dein schönstes Leben zu führen; eines, das dich mit Freude und Stolz erfüllt.

Das ist das Glück von dem ich spreche; ein Glück, dass unabhängig davon ist, ob du gerade einen guten oder weniger guten Tag erlebst.

Was ist Glück für mich - GlücksdetektivUnd das ist das Glück, dass du suchen solltest, wenn du tatsächlich ein glückliches (und damit meine ich erfülltes) Leben führen willst.

Aber denk dran: andere verstehen wieder etwas ganz anderes unter dem Begriff. Manchmal, weil sie es nicht besser wissen und manchmal, weil es ihnen z.B. tatsächlich nur um gute Laune oder ähnliches geht.

Bevor du dir also von irgendjemand etwas über das Glück verkaufen lässt, solltest du in Erfahrung bringen, was dieser jemand unter Glück versteht und ob es überhaupt das Glück ist, nach dem du suchst.

Was mich zu der Frage bringt: welches ist das Glück, das du suchst? Was verstehst du darunter und fällt dir vielleicht ein besserer Begriff ein für das Glück, von dem ich spreche?

Meine YouTube-Folge zum Thema: Ist Glück nur eine Frage von Hormonen?

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar