Dieses Ergebnis deutet darauf hin, dass dein Denken zu großen Teilen von Ängsten und Sorgen beherrscht wird. Das bedeutet, dass du ständig in deinem Kopf gefangen bist und dir die schlimmsten Katastrophenszenarien ausmalst. Sicherlich bist du oft angespannt und kannst nur schlecht abschalten. Sorgen über die Zukunft lasten schwer auf dir und vermutlich gibt es vieles, das dir Angst macht.

Vielleicht fragst du dich jetzt, ob das denn wirklich so eine schlechte Sache ist. Immerhin denkst du voraus, machst dir Gedanken und kannst dich so auch besser vorbereiten, oder? Nicht wirklich. Denn Sorgen oder Grübeln sind zwei Denkprozesse, die uns ausschließlich Nachteile einbringen und Ängste überhaupt erst in unser Leben einladen. Das ist nicht nur unschön, sondern zieht auch viele Probleme nach sich.

Folgen von zu vielen Ängsten und Sorgen

Wenn du zulässt, dass Ängste und Sorgen dein Leben kontrollieren, leiden Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit massiv. Du fokussierst dann nur noch auf Bedrohungen und Gefahren, was dazu führt, dass du dich mehr und mehr zurückziehst und dein Lebensradius sich zunehmend einschränkt.

Durch die gedankliche Beschäftigung mit all deinen Sorgen hältst du Körper, Geist und Seele in ständiger Alarmbereitschaft. Denn unser Gehirn kann nicht unterscheiden, ob wir uns etwas nur ausdenken oder es tatsächlich erleben. Deswegen können ängstliche und sorgenvolle Gedanken mitunter zu heftigen körperlichen Reaktionen führen (z.B. Muskelverspannungen, Herzrasen, Konzentrations- und Schlafschwierigkeiten).

Von allein wird es leider nicht besser, denn Ängste haben die Angewohnheit sich mit der Zeit auszubreiten und selbst zu verstärken. Viel häufiger wird die Lage daher brenzliger: Weitere Ängste gesellen sich hinzu. Auch Depressionen, Zwänge oder Abhängigkeiten können die Folge sein, weil das Wohlbefinden zunehmend leidet und die Situation immer unerträglicher wird.

Dem Teufelskreis entkommen

Ängste und Sorgen kommen nicht aus Jux und Dollerei in unser Leben. Es gibt einen Grund, warum sie da sind und das bedeutet, dass unsere aktuellen Einstellungen, Gewohnheiten oder Lebensumstände nicht ideal sind. Irgendetwas läuft nicht ganz rund und diese Ursache(n) gilt es zu beseitigen. Und das ist möglich, denn Ängste und auch die Gewohnheit, sich Sorgen zu machen, sind erlernt. D. h. wir haben sie uns über die Jahre angeeignet. Diese Erfahrungen und Gewohnheiten gilt es nun zu korrigieren.

Genau aus diesem Grund habe ich „Angstfrei ins Glück: Endlich sorglos und unbeschwert leben!“ entwickelt. Dieser Online-Kurs unterstützt dich dabei, deine Ängste und Sorgen zu verstehen, ihre Ursachen zu erkennen und sie durch konkrete Übungen und Techniken Schritt-für-Schritt zu verändern bzw. zu beseitigen.

Angstfrei ins Glück

Endlich sorglos und unbeschwert leben!

7 Modulen und 36 Kapiteln erhältst Du psychologisch fundiertes Wissen sowie die neusten Forschungserkenntnisse und Therapiemethoden dazu, warum wir Ängste und Sorgen haben, wie sie entstehen, wie sie sich äußern, was dabei in Körper und Gehirn geschieht und wie der Teufelskreis unterbrochen werden kann.

Zusätzlich erhältst du:

+    11 praktische Übungen mit Ausfüllvorlagen zum Herunterladen
+    6 geführte Meditationen der Woche (á 10 Minuten)
+    3 Fragebögen zum Selbsttest mit direkter Auswertung
+    Hausaufgaben nach jedem Modul, um das Gelernte umzusetzen
+    Außerdem: Zahlreiche praktische Tipps, effektive Strategien, Übungen und   Verhaltensexperimente, die du direkt umsetzen kannst, weiterführende Ressourcen, alles zur Therapie von Ängsten sowie ein Leitfaden zur Therapeutensuche.
+    Bonus-eBook: „Angst-Notfallkoffer: Hilfreiche Tipps gegen die häufigsten Alltagsängste“ (85 Seiten)

Mit „Angstfrei ins Glück“ wirst du u.a. lernen:

Warum wir Ängste und Sorgen haben, welche Ängste es gibt und zu welchen du neigst.

Wie du deine Ängste in den Griff bekommen kannst.

Wie du deine Anfälligkeit reduzierst und Belastungen in deinem Leben entschärfst.

Deine Lebensumstände zu verbessern, um Ängsten und Sorgen die Grundlage zu entziehen.

Wie Du Sorgen- und Grübelgedanken stoppen und dauerhaft loswerden kannst.

Wie du dein Gehirn in Richtung Positivität veränderst und dir positive Bewältigungsstrategien angewöhnst.

Wie Du Dich in beängstigenden Situationen schnell beruhigen kannst.

Wie du neue Lernerfahrungen machst und so deine Ängste überschreibst.

Wie du Rückfälle vermeidest und Erfolge aufrechterhältst.

Lass Ängste und Sorgen hinter dir und beginne, das Leben deiner Träume zu führen.