Hygge: Das steckt hinter dem dänischen Glückskonzept - Glücksdetektiv
Hygge - Glücksdetektiv

Hygge: Das steckt hinter dem dänischen Glückskonzept

Schon mal von Hygge gehört? Was klingt wie ein Schluckauf, ist viel eher das Glückskonzept der Dänen. Was genau zu Hygge gehört, ob es dich glücklich machen kann und wie du es dir besonders hyggelig machst, dass erfährst du jetzt.

Was ist Hygge?

Hygge ist in den letzten Jahren viel durch die Medien gegangen. In zig Artikeln wurde beschrieben, was angeblich hyggelig ist. Wenn es dir so geht wie mir, dann hast du vielleicht nur eines behalten: Hygge hat irgendetwas mit Gemütlichkeit zu tun.

Und das ist – wie wir sehen werden – schon mal die halbe Miete 🙂

Hygge- Glücksdetektiv

Aber jetzt von vorne:

Der Begriff Hygge kommt aus dem Norwegischen und bedeutet wohl soviel wie „das Wohlbefinden“. Der Duden übersetzt Hygge ins Deutsche allerdings mit Gemütlichkeit„, „Heimeligkeit. Insofern liegst du schon mal goldrichtig, wenn du dir Gemütlichkeit gemerkt hast. 🙂

Wie aber kann ein Begriff, der aus Norwegen stammt zum Glückskonzept der Dänen werden?

Tja. So genau weiß das niemand. Die Dänen haben sich den Begriff einfach zu Eigen gemacht. Denn Hygge ist nun Bestandteil ihrer Lebensphilosophie. Auf der Seite von „visitdenmark“ heißt es dazu im O-Ton: „Hygge ist ein Kernbestandteil der dänischen Tradition und Lebensweise.“ 

So weit, so gut.

Nur, was hat dieses Hygge jetzt mit meinem Glück zu tun?

Das Glücksrezept der Dänen

Hygge- Glücksdetektiv

In den Medien wird Hygge oft gehyped als der Grund dafür, dass die Dänen so glücklich sind. Der Hintergrund ist der, dass Dänemark im „World Happiness Report“ der vereinten Nationen schon drei Mal zum glücklichsten Land der Welt gekürt wurde: 2012, 2013 und 2016 (dicht gefolgt von Norwegen, Schweden, Finnland und Island).

Ist Hygge also der Grund, warum die Dänen so glücklich sind?

Moment. Zuvor sollten wir noch die Frage klären: Sind die Dänen wirklich glücklicher als der Rest der Welt?

Eine großangelegte wissenschaftliche Studie hat es wiederholt so ergeben. Nur sind solche vergleichenden Glücksrankings immer mit äußerster Vorsicht zu betrachten. Denn erhoben wird nicht nur die Lebenszufriedenheit, sondern auch viele weitere Faktoren, die einen Einfluss auf das Wohlbefinden der Menschen haben können, jedoch sehr weit gefasst sind. Darunter fallen z.B. das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, die Lebenserwartung, das Vorhandensein von jemanden, auf den man sich verlassen kann, die wahrgenommene Autonomie, aber auch die Korruptionsfreiheit im Land. Du siehst – ein ziemlich breiter Mix an Dingen.

Hinzu kommt, dass die Lebenszufriedenheit in solchen Umfragen häufig nur mit einer einzigen Frage überprüft wird („Wie zufrieden sind Sie gegenwärtig, alles in allem, mit Ihrem Leben?“). Und dann kommt noch der Faktor hinzu, dass man gerade im Hinblick auf kulturelle Vergleiche sehr vorsichtig sein sollte, da Unterschiede in den Angaben schon allein auf verschiedene gesellschaftliche Leitbilder zurückgeführt werden könnten.

Glücksrankings sind also mit einiger Vorsicht zu genießen und allein auf Basis dieser Erhebung können wir nicht felsenfest schlussfolgern, dass die Dänen glücklicher sind als z.B. die Deutschen. (Mehr zu Glücksrankings und wo man in Deutschland am glücklichsten ist, erfährst du hier).

Was kann ich Hygge nutzen?

Aber das ist ja auch zweitrangig.

Fakt ist, dass das Konzept Hygge ein Rezept sein kann, um auch in dein Leben ein bisschen mehr Glück zu bringen.

Was macht Hygge also ganz genau aus und wie können wir dieses Alltagsglück auch in unser Leben integrieren?

Im Video erfährst du die Antwort.

Und jetzt bist du an der Reihe. Was hältst du von Hygge und welchen Hyggemoment möchtest du vielleicht ganz gerne mal wieder genießen? Schreib’s in die Kommentare, ich freu mich drauf. 

Tags:
5 Kommentare
  • Hexina
    Geschrieben um 16:18h, 28 Januar Antworten

    Danke und Schön erklärt.
    Mein Hygge-Moment ist ein warmes Schaumbad. Deckenlicht aus, überall Kerzen, sanfte Musik, und ein Großes Schild an der Tür „Stören verboten“. Der Duft des Badezusatzes, die wohlige wärme des Wassers und die Ruhe sind einfach himmlisch.

  • Christine Kühnle
    Geschrieben um 10:55h, 14 Juni Antworten

    Die Dänen haben ja auch ein viel gesünderes Verhältnis zur Arbeitszeit, finde ich. Überstunden, die hier quasi zu einem leistungsfähigen Mitarbeiter dazugehören, sind in Dänemark weniger gut angesehen. Die Dänen arbeiten weniger und kommen deutlich früher nach Hause. So haben sie nach der Arbeit mehr Zeit, und Kraft, es sich hyggelig zu machen. Für mich ist das Konzept sehr nachahmenswert! Hygge kann man nur erleben, wenn einem nicht schon fast die Augen vor Erschöpfung zufallen oder man sich mit der Vorbereitung total unter Druck setzt. Insofern steckt in diesem Hygge-Konzept für mich eine sehr weitreichende Lebenseinstellung, die ich uns allen von Herzen wünsche!

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 19:52h, 26 Juli Antworten

      Das wäre wirklich für jeden zu wünschen. Ein gesundes Verhältnis zur Arbeit, zur Freizeit und auch zu sich selbst. 💪

      LG, Katharina

  • Michael Kugel
    Geschrieben um 22:19h, 09 Juli Antworten

    Hygge sein ist ein wunderschönes Gefühl, denn du kannst sein wie du willst, und lässt dich dabei nicht stören.
    Ich denke wenn man dies als ausgleich zu einem stressigen Alltag nimmt ist man ganz gut dabei. Cooles Thema. LG

Hinterlasse einen Kommentar

Vergiss nicht dein

GRATIS-GESCHENK

 

 

Hol dir das 14-seitige pdf und finde heraus, worauf es wirklich ankommt, wenn du glücklicher und erfüllter leben möchtest.

Kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Hier geht's zur Datenschutzerklärung.

Fast geschafft! 

 

Du musst nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail klicken, die ich dir gerade geschickt habe.

STOPP! ⛔️ Bevor du gehst:
Möchtest du wirklich glücklicher werden?
Dann tritt GRATIS unserer Community bei und lass dich auf deinem Weg in ein glücklicheres Leben mit Rat und Tat begleiten!
Fast geschafft!
Du musst nur noch auf den Link in der E-Mail klicken, die ich dir gerade gesendet habe.
Schließen