Zukunftsangst - Glücksdetektiv

Wie du deine Zukunftsangst verlierst

Wünschst du dir manchmal alles würde so bleiben, wie es ist, weil du Zukunftsangst bzw. Angst vor Veränderung hast? In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie positiv Veränderung sein kann, damit du dich nicht länger vor ihr fürchten musst und deine Zukunftsangst überwinden kannst.

Okay, Achtung! Zeit für eine unbequeme Wahrheit:  So wie es jetzt ist, wird es nicht bleiben!

Autsch.

So, das ist schon mal raus. Das Schlimmste hast du überstanden. Wenn du noch hier bist und wissen möchtest, inwiefern das für dein Leben positiv sein soll, dann kannst du jetzt entspannt weiterlesen oder dir hier mein Video zum Thema ansehen:

Mein Video zum Thema Zukunftsangst

Alles ist im steten Wandel

Das Leben verhält sich wie ein Fluss: Mal fließt es ganz sanft und seicht vor sich hin, dann wieder schleudern uns Stromschnellen ordentlich durcheinander. Doch immer sind wir in Bewegung. Wir stehen niemals still.
Wir verändern uns… Andere verändern sich… Die Umstände verändern sich.

Das ist so etwas wie ein Grundgesetz des Lebens.

Zukunftsangst - GlücksdetektivDie Natur macht es vor. Neues Leben entsteht, wächst, blüht auf und vergeht. Meinst du Bäume versuchen krampfhaft an ihrer grünen Blattfarbe festzuhalten? Nein. Wenn der Herbst kommt, verfärben sie sich rot und gold. Und sobald der Winter naht, lassen sie los. Sie lassen ihre Blätter ziehen, denn sie wissen, dass es weitergeht und selbst dem strengsten Winter, ein neuer Frühling folgt.

Nur wir Menschen versuchen immer am aktuellen Zustand festzuhalten und haben Angst vor Veränderung und vor allem, was die Zukunft bringen mag.

  • Wir grämen uns, weil die Beziehung nicht mehr so aufregend ist, wie am Anfang.
  • Wir trauern den sorglosen Jugendjahren hinterher.
  • Wir haben Angst, dass unser süßes Baby zu einem unausstehlichen Teenager heranwächst.
  • Wir fürchten uns davor, neue Aufgaben im Job übertragen zu bekommen.

Aber dass sich Dinge verändern muss nichts schlechtes sein.

Die positiven Seiten von Veränderung

Um deine Zukunftsangst zu verlieren, gilt es zu verstehen, dass Veränderung an sich nichts Negatives ist. Sie bringt sogar viele Vorteile mit:

1. Unangenehmes geht vorüber

Es ist gut, dass die Dinge ständig im Wandel sind, denn das bedeutet, dass auch unangenehme Zeiten und Krisen vorübergehen. Sie bleiben nicht für immer. Denk nur einmal zurück, an das erste Mal, als du Liebeskummer hattest. Ich wette, damals hast du gedacht, der Schmerz würde nie vorbeigehen und du könntest nie wieder glücklich sein.

Und ich wette dieser Schmerz ist schon lange in den Hintergrund getreten, du warst wieder glücklich und denkst so gut wie nie an deinen Ex-Partner zurück.

Die Phase ging vorüber. Die Zeit hat deine Wunden geheilt. Neue Partner sind in dein Leben gekommen.

Und genauso, wie damals, kannst du dir sicher sein, dass auch dein aktueller Schmerz nicht ewig anhalten wird. Unabhängig davon, wie es dir gerade vorkommen mag. Auch diese Phase wird vorübergehen. Denn das Leben ist ständig im Wandel.

2. Wir lernen dazu

Kehren wir noch einmal zu deinem ersten Liebeskummer zurück. Damals war diese Person unfassbar wichtig für dich. Aber ich kann mir vorstellen, dass du heute froh und dankbar bist, dass dein Ex jetzt nicht mehr in deinem Leben ist.

Es ist nämlich so: Mit jeder gescheiterten Beziehung lernen wir mehr über uns. Mit jedem Mal, wenn wir gezwungen werden allein zu sein, werden wir selbstständiger und unser Selbstvertrauen wächst. Mit jedem Mal, wo etwas nichts passendes in die Brüche geht, entsteht Raum für etwas besseres, zumindest aber für eine neue Lektion.

Frage dich ob dein Lieblingsgericht heute immer noch das Gleiche ist wie früher. Wie steht es um deine Lieblingsorte? Deine Lieblingsthemen? Die Bücher, die du liest? Die Filme, die du magst?

Vermutlich hat sich so einiges in deinem Leben verändert. Denn du wirst Jahr für Jahr reifer und entwickelst dich weiter.

Du lernst dazu.

Möchtest du jetzt wirklich so sein, wie du mit 15 oder mit 20 warst?

Zukunftsangst - Glücksdetektiv

So aufregend es auch war, jugendlich zu sein…. Ich fühle mich heute so viel besser als damals: Ich bin viel sicherer geworden, haben ein größeres Selbstvertrauen, kann meine Grenzen besser abstecken und für mich einstehen. Ich weiß mehr, was ich will, ich bin optimistischer und glücklicher geworden. Die Zukunft, vor der ich mich damals gefürchtet habe, ist eine wunderschöne geworden. Warum sollte ich dann die neue Zukunft fürchten?

3. Das Neue kann viel besser sein

Zukunftsangst zu haben ist schon von daher seltsam, weil wir doch gar nicht wissen, ob das Neue nicht so viel besser wird.

Würdest du ernsthaft behaupten, dass deine erste Beziehung die Beste war?

Oder kann es nicht sein, dass du damals noch gar nicht so genau wusstest, wie Beziehungen funktionieren? Ist es möglich, dass du damals vielleicht so manches ausgehalten und mitgemacht hast, das du dir heute auf keinen Fall mehr antun würdest? Einfach, weil du es nicht besser wusstest? War der Partner damals wirklich derjenige, der deine Werte und Ziele geteilt hat?

Ich weiß… die Anfangsverliebtheit ist wunderschön. Aber Beziehungen, die darüber hinaus kommen, verlieren nicht nur etwas. Sie gewinnen ganz neue Qualitäten dazu: Vertrauen, Intimität, Sicherheit, Stärke.

Also ja, die Dinge werden anders. Aber das heißt nicht, dass sie schlechter werden. Oft werden sie schlichtweg besser.

Schau einmal auf dein eigenes Leben:

  • Zukunftsangst - GlücksdetektivWie oft haben sich die Dinge über die Zeit verbessert?
  • Wie oft sind Freundschaften tiefer geworden?
  • Wie oft war die nächste Beziehung die glücklichere?
  • Wie oft war die nächste Reise, die aufregendere oder der nächste Job der passendere?

Adieu Zukunftsangst -- Hallo Vorfreude

Die Zukunft kann wunderbare Dinge mit sich bringen. Natürlich nicht immer. Es gibt keine Garantie auf eine glückliche Zukunft und darauf, dass Beziehung, Gesundheit und Finanzen stets besser werden. Aber genauso wenig ist das Alte immer das Bessere.

Die Wahrheit ist: In einem Jahr wirst du nicht mehr der gleiche Mensch sein wie heute. Du bist heute schon nicht mehr der, der du gestern warst.

Und das ist gut so.

Zukunftsangst - Glücksdetektiv

Ich weiß nicht, was Morgen sein wird. Aber ich weiß, dass sich mein Leben weiterhin im Wandel befindet und das ist spannend.

Ich möchte mit 50 an einem anderen Punkt stehen als heute (… ich möchte mit 50 auch anders aussehen als heute. Selbst, wenn das faltiger ist…).

Das Leben ist ständig im Fluss. Wir sind ständig im Fluss. Wir wissen nicht, wohin es uns treibt, aber wir machen ständig neue Erfahrungen, lernen neue Lektionen und entwickeln uns weiter.

Das bedeutet es zu leben!

Das bedeutet es zu wachsen!

Deswegen kannst du deine Zukunftsangst getrost verabschieden und deine Angst vor Veränderung loslassen.

Wer weiß…. Vielleicht stellt sich die nächste Veränderung bei dir als die bisher beste und glücklichste Phase deines Lebens heraus!

Ich wünsche es dir von ganzem Herzen.

Mehr darüber, wie du Ängste psychologisch fundiert Schritt für Schritt überwinden kannst, erfährst du hier!

8 Kommentare
  • Vanessa
    Geschrieben um 11:05h, 03 Februar Antworten

    Vielen Dank! Toller Artikel! Besonders ermutigend fand ich den Gedanken, dass das Neue viel besser sein kann!

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 16:58h, 03 Februar Antworten

      Das freut mich.
      Und ich wünsche dir viele dieser wunderbaren Neuigkeiten.

      Alles Liebe,
      Katharina

  • Silvia
    Geschrieben um 19:29h, 05 Februar Antworten

    Deine Beiträge tun mir immer so gut – es beruhigt mich z.B. den Bericht mit der Zukunftsangst. Denn das war viele Jahre mein ständiger Begleiter!!!
    Wenn ich mal wieder sehr unruhig bin und ich nicht weiter weiss, dann schaue ich mit deine Beiträge im YouTube an.
    Ich mag auch seh dein Buch „Gib dir die Liebe, die du verdienst“Du bist so ein Gewinn für mich! Vielen lieben Dank liebe Katharina
    LG Silvia

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 17:34h, 11 Februar Antworten

      Tausend Dank für dein wundervolles Feedback Silvia. Das ist sooo schön zu lesen 🙂

      Ich grüße dich ganz herzlich.
      Deine Katharina

  • Ulrike
    Geschrieben um 20:39h, 07 Februar Antworten

    Es ist schön, wie du meinen Blickwinkel ein kleines bisschen drehst.

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 17:33h, 11 Februar Antworten

      Wenn dir der neue Blickwinkel frische Perspektiven ermöglicht, freue ich mich darüber 🙂

      Viele Grüße,
      Katharina

  • Peter
    Geschrieben um 16:44h, 28 März Antworten

    Liebe Katarina,

    Ich habe gerade deinen Artikel gelesen, er ist so wunderbar auf den Punkt gebracht.

    Wer hätte gedacht, dass dein Artikel in der momentanen Zeit so wertvoll sein könnte. Auch wenn die Ungewissheit, die wir gerade erleben, alles bisher dagewesene übersteigt . Nichts scheint mehr so zu sein wie es war und wahrscheinlich wird auch vieles nichtmehr so werden wie wir es kannten. Etwas Neues soll entstehen? Vielleicht denken wir später tatsächlich anders über die jetzigen Erlebnisse. Im Nachhinein lässt sich wahrscheinlich besser erkennen welche Chancen daraus entstehen können.

    Jedenfalls hat mir dein Artikel aus dieser Perspektive heraus Mut gegeben- herzlichen Dank hierfür.

    Bleib gesund und Buen Camino
    Peter

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 19:35h, 01 April Antworten

      Es freut mich, dass dir der Artikel Mut schenken konnte.
      Die jetzige Situation wird sicher nicht folgenlos bleiben und wie immer wird es positive und negative geben.
      Schön zu sehen ist aber in jedem Fall, wie viele Menschen im Angesicht der Krise zusammenrücken, sich gegenseitig unterstützen und neue Formen des gesellschaftlichen Miteinanders diskutieren.

      Alles Gute für dich,
      Katharina

Hinterlasse einen Kommentar