„Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter!“ – Die Wahrheit hinter einem oft verkannten Zitat

Bestimmt kennst du das Sprichwort: „Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter“. Und bestimmt denkst du dir dabei: „Was für ein Käse.“ Zu glauben, wir könnten jeden Tag so leben wir unsere letzten auf Erden ist naiver und idealistischer Weltverbesserungsquatsch. Es funktioniert ganz einfach nicht.

Zumindest nicht im herkömmlichen Sinn. Ich zeige dir jetzt aber einen kleinen Trick, wie aus dem altbackenen Sprichwort eine praktische Anleitung zum glücklichen Leben wird.

Was würdest du machen, wenn morgen dein letzter Tag wäre?

Lebe jeden Tag als wäre es der letzte - Glücksdetektiv

Der letzte Tag – ein rauschendes Fest

Vermutlich das gleiche, wie 99% aller Menschen auf dieser Welt: Wir würden ein paar letzte Angelegenheiten regeln und dann versuchen, so viel Spaß und Freude wie möglich zu erleben.

Ich z.B. würde wahrscheinlich den wichtigsten Menschen in meinem Leben Briefe schreiben, in denen ich ihnen mitteile, wofür ich ihnen dankbar bin und wie sehr ich sie liebe. Wenn es etwas klarzustellen gibt, würde ich das tun, genauso wie ich Fehler verzeihen und vergeben würde.

Wahrscheinlich würde ich auch schnell noch ein Testament aufsetzen um die wichtigsten Formalitäten zu klären, z.B. wer meine Glücksbüchersammlung bekommt und wie ich bestattet werden möchte.

Aber dann wäre Schluss mit Trauerkloß und Kirchengesang. Den letzten Tag möchte man schließlich aus vollen Zügen genießen und wenn man schon gehen muss, dann doch bitte mit einem rauschenden Abgang.

Gut. Vielleicht würde nicht jeder eine Party schmeißen. Manche wollen mit ihren Liebsten alleine bleiben und wieder andere versuchen schnell noch ein paar Punkte der Bucket List umzusetzen.

Aber mehr oder weniger würden sich unsere letzten Tage alle ähneln: wir würden Zeit mit unseren Liebsten verbringen, Spaß haben, genießen und Frieden finden.

Warum „Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter“ nicht funktioniert

Lebe jeden Tag als wäre es der letzte - Glücksdetektiv

Schokolade zum Frühstück?

Natürlich kann so nicht jeder Tag in unserem Leben aussehen.

Du brauchst nur mal kurz in dich zu gehen und zu überlegen, was du an deinem letzten Tag tun würdest.

Und? Schon ein paar Ideen?

Und jetzt stell dir vor, dass du genau das ab jetzt jeden Tag machst.

Ja, genau… das wär wohl nicht ganz so gut oder?

Wir können nicht jeden Tag so verbringen, als wäre es unser letzter. Sonst hätten wir nach zwei Monaten kein Geld mehr und der Vermieter würde uns rausschmeißen, weil wir die Wohnung ruiniert hätten.

Freunde und Familienmitglieder würden sich abwenden, weil keiner mehr Lust hätte sich ständig zu verabschieden und wahrscheinlich wären wir schon längst drogensüchtig, alkoholabhängig, übergewichtig und im Knast, weil wir Tiere aus Viehtransporten befreit und in der Öffentlichkeit nackt herum gerannt sind 🙂

Nein. Wir können nicht jeden Tag wie unseren letzten leben.

Zumindest nicht so.

Aber hier kommt der Trick.

Überlege dir jetzt einmal, was du an deinem letzten Tag unter Garantie NICHT machen würdest.

Am besten schreibst du es gleich auf.

Oder du liest dir meine Liste durch. Hier kommt sie …

Was ich garantiert NICHT tun würde, wenn morgen mein letzter Tag wäre

  • Lebe jeden Tag als wäre es der letzte - Glücksdetektiv

    Sich nicht darum kümmern, was andere denken

    Mich darüber ärgern, was der Kollege neulich zu mir gesagt hat

  • Meinen Partner oder meine Kinder anmotzen
  • Geizig sein
  • Mich durch Kleinigkeiten aus der Ruhe bringen lassen
  • Mich beklagen, dass das Wetter so nass/kalt/trocken/heiß/grau/sonnig ist
  • Mich darum scheren, wie ich aussehe und welche Kleidergröße ich trage
  • Andere verletzen
  • Mich darüber aufregen, wenn ich im Supermarkt mal wieder an der falschen Schlange stehe
  • Mir Sorgen über die Zukunft machen
  • Mich für meine eigenen Wünsche zu schämen
  • Darüber nachdenken, ob ich mich neulich nicht anders hätte verhalten sollen
  • Fernsehen
  • Mich mit anderen streiten
  • Darauf fokussiert sein, Geld anzuhäufen
  • Meine Gefühle für mich behalten und nicht zugegeben, wenn ich verliebt/verärgert/ verängstigt bin
  • Mich mit 100.000 Verpflichtungen stressen
  • Etwas machen, das ich nicht leiden kann
  • Mir Dinge versagen, weil man sie nicht macht oder sie schlecht angesehen sind
  • Alleine zu Hause bleiben
  • Mich von anderen davon abhalten lassen etwas zu machen, das ich wirklich gerne tun würde
  • Diät halten
  • Meine Bedürfnisse nicht wichtig nehmen
Lebe jeden Tag als wäre es der letzte - Glücksdetektiv

Das Leben in vollen Zügen genießen

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen, aber das soll vorerst reichen.

Welche Art von Leben würde also führen, wenn ich diese Dinge nicht machen würde?

Ich sag es dir. Mein Leben würde folgendermaßen aussehen:

 

  • Es gäbe nichts und niemanden, von dem ich mir die gute Laune verderben lassen würde
  • Ich würde mich in erster Linie nach meinen Wünschen richten und nicht nach den Erwartungen und Vorstellungen anderer
  • Ich würde die Vergangenheit ruhen lassen und mich nicht weiter damit belasten
  • Ich wäre freundlich, großmütig und liebevoll im Umgang
  • Ich würde mir nicht ständig Sorgen über die Zukunft machen
  • Äußerlichkeiten wie Geld, Schönheit etc. wären mir nicht so wichtig
  • Ich würde mich und meine Bedürfnisse ernst nehmen

Das klingt doch gar nicht mal so übel. Oder?

Und was, wenn du morgen nicht sterben würdest?

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter!

Dann ist es immer noch keine schlechte Idee, sich so zu verhalten. Im Gegenteil: Wenn du jeden Tag auf diese Weise lebst, verspreche ich dir, dass du ein glücklicherer und erfüllterer Mensch werden wirst und das es auf deinem Sterbebett nur wenig bis gar nichts zu bereuen gibt.

Und das ist die Lehre, die wir aus dem Sprichwort ziehen können. Nicht die Partys, die Drogen oder der Bumjee-Sprung sondern ein Leben, indem wir in der Gegenwart angekommen sind, uns freundlich gegenüber unseren Mitmenschen verhalten, unsere Bedürfnisse wichtig nehmen und uns auf das Wesentliche konzentrieren.

Lebe jeden Tag auf diese Weise. Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter!

Dieser Artikel ist Teil einer Blogparade von Nicole zum Thema „Was wenn morgen dein letzter Tag wäre?“

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie ein glückliches Leben gelingen kann, habe ich hier das perfekte Angebot für dich:

16 Kommentare
  • Dunja Herrmann
    Geschrieben um 10:23h, 08 Juni Antworten

    Liebe Katharina,

    deine Liste, was du garantiert NICHT tun würdest, hat mich im Newsletter sehr neugierig gemacht. Du hast nicht zu viel versprochen!

    Beim Lesen frage ich mich unweigerlich: Warum bekomme ich das nicht jeden Tag hin? Es klingt doch so banal und einfach …

    Liebe Grüße
    Dunja

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 16:28h, 08 Juni Antworten

      Liebe Dunja,

      ich freue mich, dass dir meine Liste gefallen hat.
      Ja, eigentlich ist das alles keine Magie. Und ein, zweimal kriegen wir das locker hin. Das Problem ist, dass wir es 365 Mal hinkriegen müssen und dann noch so viele Jahre, wie uns hier auf der Welt beschieden sind.
      Und da fängts an schwierig zu werden, weil wir in den Irrungen und Wirrungen des Alltags ganz leicht unseren Fokus verlieren. Und bei Sorgen und Stress werden auch die besten Vorsätze ganz schnell über den Haufen geworfen…

      Da hilft nur immer mal wieder im Alltag innezuhalten und zu überlegen: bin ich noch fokussiert? Weiß ich noch, worauf es mir ankommt im Leben oder habe ich meinen Fokus verloren? Dann tief durchatmen und wieder aufs Neue besinnen…
      Vielleicht kann die Auflistung ja als eine Art Checkliste für das Chaos des Alltags dienen.
      Was meinst du?

      Liebe Grüße,
      Katharina

  • Daria
    Geschrieben um 22:24h, 08 Juni Antworten

    Liebe Katharina,

    vielen Dank für diesen Artikel. Ich werde mir meine Dinge, die ich an meinem letzten Tag NICHT tun möchte, gleich morgen notieren.

    Da ich dich auch auf youtube aufmerksam verfolge ist mir eine Sache besonders aufgefallen: Du hast Kinder? (Weil das in deiner Liste stand)

    Mach weiter so! Ich bleibe dran und lasse mich jeden Tag ein wenig mehr durch dich motivieren! Dem Glücklichsein steht nichts mehr im Wege 🙂

    Viele Grüße,
    Daria

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 14:11h, 10 Juni Antworten

      Und? Was ist bei deiner Liste herausgekommen Daria? Hast du Lust sie hier zu teilen?
      Ich habe übrigens keine Kinder. Noch nicht 😉 Aber ich versuche mich natürlich in die Situation hineinzuversetzen und habe auch viele Freunde mit Kindern, von denen ich das ein oder andere erfahre…

      Schön, dass ich dich motivieren kann und das du mir bei YT folgst 🙂

  • Rebecca
    Geschrieben um 21:32h, 09 Juni Antworten

    Dein Blog ist erfrischend down to earth.

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 14:08h, 10 Juni Antworten

      Vielen Dank Rebecca 🙂 Das ist ein schönes Kompliment, denn ich mag es auch bei anderen wenn sie „down to earth“ sind…

  • Andrea
    Geschrieben um 08:07h, 13 Juni Antworten

    Deine Vorschläge sind super. Die haben mich gerade wieder auf Spur gebracht. Ich war, glaube ich, gerade dabei wieder abzuweichen. Denn so ähnlich habe ich mich die meiste Zeit schon verhalten. Danke nochmal.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 12:39h, 15 Juni Antworten

      Liebe Andrea,
      das freut mich 🙂
      Ich merke auch immer wieder wie leicht es ist, diese Punkte aus den Augen zu verlieren. Ich schätze, wir alle müssen uns diese Liste von Zeit zu Zeit vor Augen führen um uns wieder auf die Spur zu bringen…

  • Lebe deine Träume! - Was uns die Sterbenden über das Leben lehren - Glücksdetektiv
    Geschrieben um 15:15h, 23 Juli Antworten

    […] Was ich an meinem letzten Tag machen würde, habe ich hier beschrieben. […]

  • Samstagskaffee, Lieblingslinks und drei Gewinner – wertvoll
    Geschrieben um 20:14h, 14 Mai Antworten

    […] Sehr gerne würde ich über die Sommermonate in dieses schnuckelige Häuschen auswandern. Sofort! Was für ein Träumchen! „Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter„. Warum das nicht funktioniert und wie es trotzdem gelingen kann steht in diesem tollen Artikel.  […]

  • Persönliches | Rückblick | Ausblick – El Ma liest & träumt
    Geschrieben um 20:32h, 16 April Antworten

    […] Wie mich die Seite „Glücksdetektiv“ gelehrt hat, sollte man dieses Sprichwort/Zitat nicht unbedingt wortwörtlich nehmen, aber der Sinn dahinter ist gut dargestellt. Wen es interessiert, den Artikel dazu findet ihr hier. […]

  • Niels
    Geschrieben um 18:02h, 17 April Antworten

    Eigentlich ziemlich simpel und so offensichtlich. Diese Einstellung finde ich gut. Besonders der Punkt mit der Selbstbestimmung. Man sollte wirklich mehr auf seine eigenen Bedürfnisse schauen und sich nicht zusehr von anderen beeinflussen bzw. bestimmen lassen.
    Ein sehr guter Beitrag. Klasse.

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 18:22h, 17 April Antworten

      Ich freue mich, dass du meiner Interpretation einen Sinn entnehmen kannst.

      Liebe Grüße von einer selbstbestimmten Person zur anderen 🙂
      Katharina

  • Lebenszeit nutzen: Verschwendest du dein Leben? - Glücksdetektiv
    Geschrieben um 13:47h, 30 Juni Antworten

    […] Haben wir unsere Zeit auf dieser Welt dann genutzt? Haben wir das Beste aus ihr gemacht? […]

  • Carpe Diem - Leben im Jetzt - Glücksdetektiv
    Geschrieben um 23:12h, 21 März Antworten

    […] Sprichwort kennen wir alle, aber mal ehrlich, wie soll denn das überhaupt gehen? Die meisten von uns haben glücklicherweise die Aussicht auf mehr als nur ein oder zwei Tage […]

Hinterlasse einen Kommentar