Sprüche übers Glück - Glücksdetektiv

Die 15 besten Sprüche übers Glück

Diese 15 Sprüche übers Glück sind nicht nur unglaublich inspirierend. Sie verraten dir auch ganz nebenbei, wie es dir gelingen kann nachhaltig glücklicher zu werden. Bereit? Dann Vorhang auf für die 15 besten Glückszitate.

Worte sind unglaublich mächtig.

Zur richtigen Zeit von der richtigen Person gehört, haben sie das Potenzial unsere Sicht auf die Welt für immer zu verändern. Genau diese Worte wünsche ich dir jetzt in meiner Auflistung der 15 besten Sprüche übers Glück.

(Du hast keine Lust zu lesen, sondern möchtest dir die Glückszitate lieber vorlesen lassen, dann klicke auf mein Video:)

Mein Video zu den 15 besten Glücksweisheiten

15 Sprüche übers Glück

#1 „Jeder fragt, ob du Karriere machst, ob du verheiratet bist oder ein Haus besitzt. Als ob das Leben ein Einkaufszettel wäre. Niemand fragt, ob du glücklich bist.“ 

Heath Ledger

Sprüche übers Glück - Glücksdetektiv

Wie oft wirst du von anderen gefragt, was du beruflich machst oder welches Auto du fährst? Und wie oft fragt man dich, ob du glücklich bist?

Wie oft definierst du dich selbst darüber, wie viel Gehalt du bekommst, wie groß deine Wohnung oder wie teuer dein Handy ist? Und wie oft definierst du dich darüber, wie es dir geht und ob du glücklich bist?

Da stellt sich doch die Frage, worum es eigentlich wirklich in diesem schönen Leben geht? Darum, bestimmte Dinge abzuhaken, um in den Augen der Gesellschaft erfolgreich zu sein?

Aber was ist Erfolg überhaupt?

Vielleicht hältst du es eher mit dem Dalai Lama und kommst zu dem folgenden Schluss:

#2 Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein.“

Dalai Lama

Fakt ist, dass die allermeisten Menschen glücklich sein wollen.

Nur leider herrscht oft Unklarheit darüber, wie das am besten gelingen kann. Dabei ist das Wissen darüber schon viele Jahrtausende alt, wie uns die folgenden Sprüche übers Glück verraten:

#3 „The secret of happiness, you see, is not found in seeking more, but in developing the capacity to enjoy less.”

Sokrates

Ein wichtiger Schlüssel zum Glück ist der, zufrieden zu sein mit dem was man hat, statt immer nur darauf blicken, was noch fehlt und wovon man mehr haben könnte.

Denn es könnte immer mehr sein: Mehr Gesundheit, mehr Reichtum, mehr Erfolg. Das geht den reichsten Menschen auf der Welt nicht anders. Auch sie könnten noch mehr Geld haben. Aber bringt dieses Mehr an Geld auch mehr Glück ins eigene Leben?

Oder haben wir nicht auch jetzt und hier schon so vieles, für das wir dankbar sein könnten?

#4 „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“

Francis Bacon

Das zeigt inzwischen auch die Wissenschaft der Positiven Psychologie. Demnach kann das Praktizieren von Dankbarkeit zu einem Anstieg in Lebenszufriedenheit und guter Stimmung führen. Es kann sogar schon helfen sich jeden Tag vor Augen zu führen, was am Tag gut gelaufen ist, um den Blick auf das Positive zu schulen.

Hier kannst du mehr über die Vorteile von Dankbarkeit lesen.

Doch dafür wiederum brauchen wir Achtsamkeit für die kleinen Dinge und somit noch etwas, worin wir nicht unbedingt gut sind.

#5 „Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Große vergebens warten.“

Pearl S. Buck

Sprüche übers Glück - GlücksdetektivWieder so eine Erkenntnis, die nicht neu ist, aber die wir doch gerne ignorieren. Wir glauben immer, dass wir das ganz große Glück brauchen: Die Weltreise, den Lottogewinn, den Heiratsantrag unterm Eiffelturm…

Dabei reichen schon der Sommerabend auf dem Balkon, das nette Gespräch mit der Nachbarin oder ein gutes Buch auf dem Sofa. Entscheidend für unser Wohlbefinden ist die Häufigkeit glücklicher Momente, nicht deren Intensität.

#6 „Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.“

Charles-Louis de Montesquieu

Und dann ist da noch das leidige Problem mit den Vergleichen.

Noch so eine Sache, die wir eigentlich besser wissen, aber trotzdem nicht so richtig gebacken bekommen. Denn wir vergleichen uns ständig mit den Menschen um uns herum. Dann fühlen wir uns schlecht, weil wir glauben weniger zu haben als die anderen. Aber, wie Montesquieu schon so schön sagt: Wir meinen IMMER weniger zu haben als die anderen.

Das liegt zu großen Teilen auch daran, dass wir deren Probleme, Ängste und Sorgen nicht mitbekommen.

Und wo wir gerade beim Thema Sorgen sind:

#7 „Der Weg zum Glück besteht darin, sich um nichts zu sorgen, was sich unserem Einfluss entzieht.“

Epiktet

Sorgen können wir uns ja grundsätzlich über alles machen.

Aber damit machen wir uns das Leben auch unnötig schwer. Insbesondere, wenn das, worüber wir uns sorgen, etwas ist, das wir nicht beeinflussen können. Ich kann mir die ganze Zeit Sorgen machen, dass es an meinem Geburtstag regnen könnte. Oder ich lass es, erspare mir den Stress, überlege mir für den Notfall einen Plan B und warte ab, was passiert.

Über den richtigen Umgang mit Sorgen erfährst du hier.

Einen weiteren Schlüssel zum Glück hält dieser Spruch übers Glück für uns parat:

#8 „Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“

Marc Aurel

Was hier so nett klingt, hat eine unglaubliche Bedeutung und besitzt eine nicht zu unterschätzende Macht über unser Leben. Es geht um die Macht der Gedanken und damit zum Beispiel um die Frage, ob du

  • stets vom Schlimmsten ausgehst oder dem Leben und anderen Menschen einen Vertrauensvorschuss schenkst?
  • schlecht über dich denkst und dir nichts zutraust oder ob du an dich und deine Stärke glaubst?
  • dich in Sorgen und Ängsten verlierst oder deine Katastrophengedanken hinterfragst und realistischere sowie hilfreichere Gedanken findest?

Du merkst vielleicht schon, was auch Erich Fromm festgehalten hat:

#9 „Glück ist kein Geschenk der Götter, sondern die Frucht innerer Einstellung.“

Erich Fromm

Ein glückliches Leben ist nichts, was wir haben oder nicht haben, je nach Gunst des Schicksals. Es ist etwas, für das wir selbst sorgen können, indem wir zum Beispiel an unseren Einstellungen arbeiten.

Das bedeutet aber auch:

#10 „Wer auf das Glück ein Leben lang wartet, der wartet oft vergebens. Man kann zu seinem Glück durchaus den Weg ebnen.“ 

Afrikanisches Sprichwort

Jetzt nämlich die Hände in den Schoß zu legen und darauf zu hoffen, dass das Glück uns schon von alleine findet, wäre völlig falsch. Wir müssen ihm schon den Weg ebnen. Und das ist wunderbares Stichwort für nächstes Zitat:

#11 „Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklichsein ist der Weg.“

Siddhartha Gautama Buddha

Sprüche übers Glück - GlücksdetektivIch weiß, wir alle würden gerne eines Tages in den Sonnenuntergang reiten. Aber glücklich zu sein ist kein finaler Zustand, den wir erreichen können und dann ist alles gut. Glücklich zu sein ist eine tägliche Herausforderung, die geübt und trainiert werden möchte.

Wer sich die Fähigkeiten aneignet und stets in der Übung bleibt, der hat gute Chancen sein ganzes Leben mit einer positiven Grundstimmung zu bestreiten.

Davon profitiert dann übrigens auch unsere Gesundheit, wie schon Voltaire wusste:

#12 „Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!“

Voltaire

Auch dazu hat die Positive Psychologie eindrucksvolle Befunde aufzeigen können. Demnach weisen glückliche Menschen zum Beispiel ein stärkeres Immunsystem auf und haben ein geringeres Risiko an Herz-Kreislauf-Problemen zu erkranken. Außerdem scheinen sie weniger wahrscheinlich mit Ängsten, Depressionen und weiteren Erkrankungen konfrontiert zu werden und länger zu leben.

Mehr über die Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Glück findest du hier.

Außerdem ist es ja nicht nur gesund, glücklich zu sein. Es macht auch noch schön 😃:

#13 „Ich glaube, dass glückliche Mädchen die
schönsten Mädchen sind.“

Audrey Hepburn

Sprüche übers Glück - GlücksdetektivDas glaube ich persönlich natürlich auch.

Außerdem wäre es doch erfrischend, wenn wir alle mal wieder weniger Zeit auf unser Aussehen verwenden und stattdessen etwas tun, das uns glücklich macht.

Wichtig dafür:

#14 „Die wesentliche Voraussetzung für das Glück, ist die Bereitschaft, der zu sein, der man ist.“

Erasmus von Rotterdam

Darum geht es: Man selbst zu sein! Authentisch! Echt! Sich selbst und seinen Werten treu!

Die eigenen Schwächen ebenso zu akzeptieren wie die Stärken. Und bereit zu sein, diese Welt durch die eigene Einzigartigkeit zu bereichern. Hier helfe ich dir übrigens deine Stärken zu finden.

Das Beste kommt ja wie immer zum Schluss. Und daher möchte ich diese Sammlung der besten Sprüche übers Glück mit den Worten des großen Aristoteles beenden, der viel zur Eudämonie, der Lehre des gelingenden Lebens beigetragen hat.

Von ihm stammt der Satz, dessen Wahrheit wir alle -- bewusst oder unbewusst -- tief im Herzen erkennen:

#15 „Glücklich zu sein ist Sinn und Zweck des Lebens, das ganze Bestreben und Ziel der menschlichen Existenz.“

Aristoteles

Findest du auch?

Dann ist es vielleicht Zeit herauszufinden, was dich vom glücklichsein abhält.

Und? Welcher dieser Sprüche übers Glück gefällt dir am besten? Schreib’s mir in die Kommentare.

9 Kommentare
  • Claudia
    Geschrieben um 12:21h, 02 März Antworten

    Nr 1 gefällt mir gut .
    Leider hab ich kein Link bekommen
    LG Claudia

  • Sascha
    Geschrieben um 23:14h, 03 März Antworten

    Wer sich 1 Minute Ärgert 😣.
    Verpasst 60 glückliche Sekunden 😁

  • Ruth
    Geschrieben um 10:47h, 05 März Antworten

    Mir gefällt die Nr. 9 von Erich Fromm am besten. Ich glaube, da ist alles drin, worum es geht, wenn auch sehr abstrakt gefasst.

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 13:38h, 05 März Antworten

      Ja, die „innere Einstellung“ hat viel damit zu tun, wie glücklich wir sind. Viel mehr, als unsere äußeren Lebensumstände.
      Liebe Grüße,
      Katharina

  • Diana
    Geschrieben um 18:42h, 06 März Antworten

    „Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab“ von Marc Aurel. Wohl wahr,aber wohl auch schwer. Dazu passen deine Worte,Katharina: Glücklich zu sein ist eine tägliche Herausforderung,die geübt u trainiert werden möchte. Gut dabei gefällt mir auch,das du ‚möchte‘ statt ‚muß‘ geschrieben hast. Liebe Grüße Diana 🙂

    • Katharina Tempel
      Geschrieben um 11:41h, 18 März Antworten

      Ja, unsere Worte haben einen großen Einfluss und so eine simple Veränderung von „muss“ auf „möchte“ fühlt sich direkt anders an und setzt andere Motivation frei.

      Liebe Grüße zurück,
      Katharina

  • Niels
    Geschrieben um 15:54h, 26 März Antworten

    Danke für diesen Tollen Beitrag. Wirklich sehr gut.

    Ich kann aber auch allen Leuten Happiness Bundle empfehlen. Das ist das beste, was ich bis jetzt gefunden hab und hat mir sehr viel gebracht. Das lohnt sich wirklich.

    https://bit.ly/33MdupC

    Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar