Die besten Bücher, um glücklich zu werden

Ich lese ziemlich viele Bücher aus dem Bereich Positive Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung: Bücher, um glücklich zu werden. Viele davon sind nett, manche gar nicht gut und wieder andere bleiben mir noch lange im Gedächtnis.

Die besten Bücher, um glücklich zu werden habe ich hier für dich versammelt.

Damit du dich oder andere mit Glück beschenken kannst!

die besten Bücher - Glücksdetektiv„Glücklicher“ von Tal Ben-Shahar

„Glücklicher“ war das erste Buch, das ich selbst übers Glück gelesen habe und hat somit einen besonderen Stellenwert in meinem Herzen.

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum es hier in der Liste ist.

Auf einfache und verständliche Art und Weise hilft das Buch zu erkennen, wie du bisher womöglich erfolglos deinem Glück hinterhergerannt bist und wie du es in Zukunft besser machen kannst.

Die wichtigste Botschaft des Buches ist, dass die grundsätzliche Währung im Leben nicht Geld, sondern Glück ist. Demzufolge sollten wir unser Leben so einrichten, dass wir reich an Glück werden.

Wie das gelingt zeigt der Autor anhand eines sehr eindrücklichen Burger-Modells.

Die verschiedenen Typen, die Tal Ben-Shahar hier vorstellt (Karrieresüchtiger, Hedonist und Nihilist), habe ich in meinem Test „Taugt deine Lebenseinstellung zum Glücklichsein?“ aufgegriffen.

Und auch sonst bietet das Buch zahlreiche Beispiele, Nachdenkpausen und praktische Übungen.

Der Autor selbst ist ein israelisch-amerikanischer Psychologe der an der Elite-Uni Harvard im Bereich Positive Psychologie lehrt und forscht.

Eine ausführliche Buchvorstellung findest du hier.

Glücklicher bei Amazon:

Glücklicher: Lebensfreude, Vergnügen und Sinn finden mit dem populärsten Dozenten der Harvard University*

die besten Bücher - Glücksdetektiv„Die Macht der guten Gefühle“ von Barbara Fredrickson

Barbara Fredrickson ist Professorin für Psychologie an der University of North Carolina und eine der größten Koryphäen auf dem Gebiet der Positiven Psychologie.

Über 20 Jahre lang hat sie die Bedeutung positiver Gefühle erforscht und viele bahnbrechende Erkenntnisse gewonnen. Der Dalai Lama lud sie persönlich ein, damit sie ihm von den Ergebnissen ihrer Studien berichten konnte.

Das Kernstück ihrer Arbeit ist die Broaden-and build Theorie, die beschreibt, warum positive Gefühle für unsere Entwicklung genauso wichtig sind wie negative Gefühle. Demnach liegt der Vorteil positiver Gefühle darin, unsere Verhaltensmöglichkeiten zu erweitern und neue Ressourcen aufzubauen.

Im Buch erklärt sie die Ergebnisse ihrer langjährigen Forschungsarbeit einfach und verständlich. Daneben zeigt sie dir, wie du dafür sorgen kannst, positive Erlebnisse bewusst wahrzunehmen und festzuhalten.

Nachdem du dieses Buch gelesen hast, wirst du positive Gefühle nie wieder belächeln.

Die Macht der guten Gefühle bei Amazon:

Die Macht der guten Gefühle: Wie eine positive Haltung Ihr Leben dauerhaft verändert*

die besten Bücher - Glücksdetektiv„Langenscheidts Handbuch zum Glück“ von Florian Langenscheidt

Wenn es dir weniger um wissenschaftliche Erkenntnisse geht und mehr darum inspiriert, motiviert und getröstet zu werden, dann ist Langenscheidts Handbuch zum Glück das Richtige für dich.

Florian Langenscheidt ist Verleger (ja, Langenscheidt… klingelt oder?) und Unternehmer und hat mit Psychologie oder Glücksforschung eigentlich überhaupt nichts am Hut. Er schreibt sehr persönlich über seine Lebensgeschichte und lässt auch viele prominente Persönlichkeiten zu Wort kommen.

Ohne auch nur eine wissenschaftliche Studie zu zitieren, zeigt er so, dass Glück zu weiten Teilen Einstellungssache ist. Er erinnert dich daran, dass du es selbst in der Hand hast, wie du mit den Anforderungen und Möglichkeiten deines Lebens umgehst.

Er schreibt über die Rolle unserer eigenen Erwartungen und über den Wert von Freunden und Familie. Es geht um die zerstörerische Macht von Neid und die glückbringende Kraft von Dankbarkeit.

Dieses Buch ist ein Plädoyer darauf, den Mut zu haben, deine Träume auszuleben und der zu sein, der du wirklich bist.

Eine ausführliche Buchvorstellung findest du hier.

Langenscheidts Handbuch zum Glück bei Amazon:

Langenscheidts Handbuch zum Glück*

die besten Bücher - Glücksdetektiv„Glück kommt selten allein“ von Eckart von Hirschhausen

Eckart von Hirschhausen ist dir ja wahrscheinlich ein Begriff und auch in diesem Buch unterhält er gewohnt gekonnt.

Das Buch ist gespickt mit entwaffnenden Wahrheiten die Freude bereiten, lustig sind und dabei auch noch die eine oder andere wichtige Botschaft übermitteln.

Es geht um verschiedene Arten des Glücks: Das Glück der Gemeinschaft, das Glück des Zufalls, das Glück des Moments, das Glück der Selbstüberwindung und das Glück der Fülle.

Der wichtigste Gedanke des Buches ist aber der, dass wir immer mehr zu dem werden, was wir häufig tun.

Wenn du das nächste Mal also minutenlang tobst, weil dir ein anderes Auto den Parkplatz weggeschnappt hat, wirst du dich an seine Worte erinnern und daran, dass es dieser Vorfall wahrscheinlich nicht wert ist, dein Gehirn auf Zorn zu eichen.

Daneben gibt es Bastelbögen, Witze, Sticker und sogar einige selbst komponierte Gedichte und Lieder.

Eine ausführliche Buchvorstellung findest du hier.

Glück kommt selten allein bei Amazon:


Glück kommt selten allein …*

die besten Bücher - Glücksdetektiv„Denken wie ein Buddha“ von Rick Hanson

Ein Buch über Achtsamkeit, geschrieben von einem Neuropsychologen.

Klingt seltsam, ist aber wunderbar…

Rick Hanson beschreibt wichtige Erkenntnisse aus der Hirnforschung einfach und anschaulich, z.B. die eingebaute negative Verzerrung unseres Gehirns.

Die Faustregel lautet: negative Gedanken haften wie Klett, positive perlen ab wie Teflon.

Um das zu vermeiden, zeigt dir der Autor eine Methode, wie du positive Erfahrungen aufnehmen, anreichern und dauerhaft abspeichern kannst. Auf diese Weise können angenehme Alltagserfahrungen das Gehirn verbessern und dein Leben verändern.

Denken wie ein Buddha bei Amazon:

Denken wie ein Buddha: Gelassenheit und innere Stärke durch Achtsamkeit – Wie wir unser Gehirn positiv verändern*

die besten Bücher - Glücksdetektiv„Eigentlich wär ich gern …“ von Beate Westphal

Du wolltest schon immer mal Detektiv spielen und einen richtigen Fall lösen? Dann ist Beate Westphals Buch genau das richtige für dich. Anhand von 9 Detektivfragen wirst du deinen Kompetenzen, Stärken, Interessen, Wünschen und Motiven auf den Grund gehen.

Und das anhand sehr konkreter Fragen und Übungen. Welche Themen in deinem Bücherregal vertreten sind oder welche Art von Kleidung du am liebsten trägst, kannst du dann genauso beantworten, wie, welchen Preis du für dein Lebenswerk bekommen würdest.

Wenn du auf der Suche nach deinem Traumjob bist, wird dich dieses Buch ein ganzes Stück näherbringen. Aber auch so erfährst du anhand unzähliger kleiner Übungen jede Menge wissenswertes über dich.

Die Autorin ist Keksunternehmerin und Traumjobdetektivin und hilft Ratsuchenden in ihrem Talentcafe in Berlin-Mitte auf der Suche nach dem perfekten Job.

Eine ausführliche Buchvorstellung findest du hier.

Eigentlich wär ich gern bei Amazon:

Eigentlich wär ich gern …: Wie Sie Ihre Talente zum Traumjob machen*

die besten Bücher - Glücksdetektiv„The High Price of Materialism“ von Tim Kasser

Wenn du glaubst, dass dich Fernseher, Auto und Stereoanlage glücklich machen, dann solltest du dieses Buch lesen.

Tim Kasser zeigt dir, wie materialistische Werte nicht nur dein persönliches Glück, sondern auch Partnerschaften, Familien, die Gesellschaft und letztendlich den gesamten Planeten schädigen.

Dazu gibt es einige interessante Erkenntnisse darüber, warum wir überhaupt materialistische Werte entwickeln. Oder wusstest du, dass insbesondere unsichere Menschen mit einem geringen Selbstwert zu Materialismus neigen?

Durch den Besitz von möglichst vielen Gütern versuchen sie ihre fehlende Sicherheit auszugleichen. Das hält sie aber von der Befriedigung ihrer eigentlichen Bedürfnisse ab und verstärkt ihre Unzufriedenheit somit nur noch weiter.

Der Autor ist ein amerikanischer Professor für Psychologie und sehr bekannt für seine Forschungen zu Werten und Wohlbefinden.

Und das Buch? Ich würde sagen: Sehr interessant, ziemlich plausibel, ein Feldzug gegen das ganze Gedöns, was eigentlich niemand braucht und eine Hommage an die inneren Werte!

Eine ausführliche Buchvorstellung findest du hier.

The High Price of Materialism bei Amazon:


The High Price of Materialism*


Das waren sie: die besten Bücher, um glücklich zu werden. Ich bin gespannt, welches Buch dich interessiert oder welches davon du schon gelesen hast. Vielleicht hast du ja noch eine andere Empfehlung für mich?

Schreib mir deine Tipps gerne in die Kommentare, dann kann ich meine Weihnachts-Wunschliste noch rechtzeitig aufpimpen 🙂

24 Kommentare
  • Sabine
    Geschrieben um 08:39h, 16 November Antworten

    Liebe Katharina,

    hab vielen Dank für die Bücherliste. Das Buch „Eigentlich wäre ich gern…“ habe ich mir soeben bestellt.
    Du hast mich mit deiner Beschreibung sehr neugierig gemacht. Ein Buch, was ich sehr liebe ist „Die zehn Geheimnisse des Glücks“ von Adam Jackson. Es begleitet mich schon einige Jahre.

    Weihnachten freue ich mich immer sehr, wenn unsere Großen da sind und wir gemeinsam feiern können. Mehr brauche ich nicht :-).
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 16:36h, 17 November Antworten

      Liebe Sabine,

      sehr schön. Mir hat das Buch auch wirklich sehr gut gefallen.
      Deine Empfehlung habe ich auch direkt mal auf meine Wunschliste gesetzt. Die Rezensionen sehen ja auch fantastisch aus…

      Ich wünsche dir wunderschöne Weihnachten.
      Alles Liebe,
      Katharina

  • Jan
    Geschrieben um 08:46h, 16 November Antworten

    Hallo Katharina,

    Danke für die Empfehlungen. Ein paar der Bücher hattest du mir ja neulich schon genannt (ich hatte dich in einem Kommentar unter einem deiner letzten Artikel danach gefragt).

    Ein Buch, welches mich sehr inspiriert hat: Die Glückshypothese von Jonathan Haidt. Hast du das auch gelesen? Haidt ist Psychologie Prof. aus USA und versucht in seinem Buch, sehr alte Ansichten über Glück (z,B. aus dem Buddhismus) mit Hilfe von neuesten psychologischen und neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zu erklären oder zu widerlegen. Das Buch ist mega gut geschrieben und macht schon beim lesen glücklich. Definitiv eines meiner all-time-Highlights,

    Viele Grüße,
    Jan

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 16:34h, 17 November Antworten

      Lieber Jan,

      das Buch von Haidt kenne ich noch nicht, aber ich habe einige Artikel von ihm gelesen und fand diese auch immer sehr interessant und gut geschrieben.

      Das ist eine tolle Empfehlung. Danke dir!

      LG, Katharina

  • Natascha
    Geschrieben um 10:13h, 16 November Antworten

    Hallo Katharina,

    die Bücher hören sich spannend an. Kennst du „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ von François Lelord? Der Autor ist ein französischer Paychiater der viele tolle Bücher geschrieben hat. Oder „Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens“ von John Strelecky? Diese 2 Bücher haben mich persönlich bei der Suche nach meinem Glück diesen Sommer sehr weiter gebracht.

    Liebe Grüße
    Natascha

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 16:32h, 17 November Antworten

      Liebe Natascha,

      „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ habe ich schon bei meiner letzten Recherche auf meinen Wunschzettel gepackt. Jetzt rutscht es dank dir noch mal ein paar Plätze nach oben 🙂
      Hoffentlich wollen mir überhaupt so viele Menschen was schenken, wie ich jetzt Buchwünsche habe 😉 Naja, sonst beschenke ich mich einfach selbst …
      LG, Katharina

  • Seegal Galguntijak
    Geschrieben um 16:32h, 16 November Antworten

    Hallo liebe Katharina,

    hier ist noch ein Buch, was sich des Themas „Glücklichsein“ auf wundervolle Weise annimmt:
    „Momoko – Von der Kunst wunschlos glücklich zu sein“ von B.M. Tang:
    http://www.amazon.de/dp/398113530X/

  • Elmar
    Geschrieben um 22:28h, 16 November Antworten

    Liebe Katharina

    Ich habe kürzlich selber eine Arbeit zum Thema Glück geschrieben und dabei das wissenschaftlich fundierte Buch „Die Glücksformel oder Wie die guten Gefühle entstehen“ von Stefan Klein als eine meiner Hauptquellen verwendet. Wahrscheinlich ist es dir bereits ein Begriff, doch kann ich es auch allen anderen Lesern dieser Kommentare sehr empfehlen. Es gibt Einblick in viele verschiedene Entstehungsarten von guten Gefühlen und deren biologische Begründung.
    Vielen Dank für die Liste mit deinen Favoriten! „The High Price of Materialism“ hat mein Interesse geweckt.
    Und Kompliment für deine toll gestaltete Webseite und die faszinierenden Artikel.

    Herzliche Grüsse
    Elmar

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 16:26h, 17 November Antworten

      Lieber Elmar,

      das Buch von Stefan Klein ist mir ein Begriff. Ich habe es aber noch nicht gelesen. Wird gleich mal auf die Wunschliste gepackt 🙂
      Danke auch für dein Kompliment!

      Liebe Grüße,
      Katharina

  • Seegal Galguntijak
    Geschrieben um 05:02h, 17 November Antworten

    Nanu, ich hatte doch einen Kommentar geschrieben…? Hatte sogar ein Buch zum Thema empfohlen, warum ist der Kommentar denn verschwunden?

    • Seegal Galguntijak
      Geschrieben um 05:03h, 17 November Antworten

      Und jetzt sehe ich meinen Kommentar wieder. Irgendwie hab ich glaube ich die Bedienung Deines Blogs noch nicht kapiert, haha! 😉

      • Glücksdetektiv
        Geschrieben um 16:28h, 17 November Antworten

        Kann passieren… 🙂
        Vielen Dank für deine Empfehlung. Das Buch klingt sehr interessant.

        LG, Katharina

  • Lass es dir gut gehen - 5 Gründe, warum du es bisher nicht tust - Glücksdetektiv
    Geschrieben um 13:58h, 09 Dezember Antworten

    […] Die besten Bücher um glücklich zu werden […]

  • Tanja
    Geschrieben um 17:15h, 12 Dezember Antworten

    Danke für die tolle Bücherliste. Ich bin schon lange auf der Suche nach neuem Lesestoff und werde mir die Bücher mal genauer ansehen. Jetzt im Winter komme ich wieder dazu ein Buch zu lesen. Gruß Tanja 🙂

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 18:46h, 15 Dezember Antworten

      Freut mich Tanja 🙂
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Schmökern!

  • Timo
    Geschrieben um 11:26h, 27 April Antworten

    Super Liste! Einige davon habe ich schon gelesen die anderen stehen auf meiner to-read Liste :)! Danke.

  • Feli
    Geschrieben um 15:33h, 11 Mai Antworten

    Hallo Katharina,

    das sind ja wirklich tolle Buchtipps! 🙂 Ich liebe Bücher auch so sehr! Besonders klasse finde ich „Das Café am Rande der Welt“ und „Wahre Stärke muss nicht kämpfen.“. Meine liebsten Buchtipps habe ich auch auf meiner Seite veröffentlicht, um andere zu inspirieren. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Feli

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 18:42h, 11 Mai Antworten

      Klasse. Danke für deine Empfehlungen. Es gibt einfach so viel guten Lesestoff…

      Grüße, Katharina

  • HH
    Geschrieben um 11:48h, 05 November Antworten

    Hallo Katharina! Deine Seite hat mich sehr inspiriert! Danke erstmal für die Bücherliste. Was mich aber besonders interessiert ist, wie du die Bücher liest? Machst du dir Notizen? Markierst du viel? Was machst du dann mit den Stellen die du markierst? Kannst du uns vielleicht deine Tipps und Tricks teilen wie man ein Buch richtig liest?

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 17:03h, 06 November Antworten

      Spannende Frage. Reine Unterhaltungsbücher lese ich einfach nur. Wenn es sich aber um Bücher handelt, die ich für meine Arbeit nutzen kann, dann markiere ich tatsächlich alle Stellen und Gedanken, die ich mir merken möchte mit einem Textmarker. Anschließend übertrage ich diese Gedanken in evernote, einem cloudbasierten Notizprogramm.

      Liebe Grüße,
      Katharina

  • Lilly
    Geschrieben um 14:38h, 18 Dezember Antworten

    Hallo ihr Lieben,

    nun habe ich von so vielen tollen, verschiedenen Titel hier gelesen und bin wieder ganz verwirrt welches das richtige wäre.
    Ich möchte es gerne an jemanden verschenken der mit schwären Depressionen zu kämpfen hat aber auch schon in Behandlung ist.
    Sie sagt immer „Sie hat glücklich sein nicht verdient“. Sie musst auch schon sehr viel im Leben durch machen und das holt Sie jetzt nach und nach alles ein, da es nie aufgearbeitet wurde. Vielleicht wisst ihr welches Buch ihr am ehesten gefallen würde?
    Ich danke euch schon mal.
    Liebe Grüße,
    Lilly

    • Glücksdetektiv
      Geschrieben um 18:27h, 18 Dezember Antworten

      Ich würde für deine Freundin etwas zum Thema Selbstwertgefühl, Selbstliebe, Selbstfürsorge empfehlen, damit sie die zerstörerische Einstellung überwinden kann, dass sie glücklichsein nicht verdient hätte.
      In eigener Sache kann ich hier auf meinen Ratgeber Starkes ICH verweisen (siehe: https://www.gluecksdetektiv.de/selbstwertgefuehl-steigern/). Aber vielleicht soll es auch lieber etwas „leichteres“ zu Beginn sein…

      Grüße,
      Katharina

  • Max
    Geschrieben um 13:31h, 22 Mai Antworten

    Hallo Katharina,
    hier noch ein ganz neues Buch zum Thema Glück und Zufriedenheit mit dem Titel „Der Glücks-Guide: Fundierte Erkenntnisse aus Wissenschaft & Weisheit für mehr Zufriedenheit im Leben“ (ISBN: 978-1097474059). Auf Amazon als Taschenbuch und auch als Ebook erhältlich. https://www.amazon.de/dp/1097474054. Gespickt mit vielen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema Glück und wie man ein zufriedenes Leben gestaltet. Schau´s dir doch einmal an 🙂
    Liebe Grüße,
    Max

Hinterlasse einen Kommentar