Wie wird man glücklich? Die ultimative Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn du auf diesen Beitrag geklickt hast, dann bist du wahrscheinlich irgendwie unzufrieden im Leben. Vielleicht hast du ein ganz konkretes Problem, das dich belastet. Vielleicht läuft aber objektiv gesehen auch alles ganz gut bei dir, aber du fühlst dich trotzdem irgendwie leer oder traurig.

Keine Angst. So wie dir geht es vielen, vielen Menschen auf der ganzen Welt. Das heißt nicht, dass irgendwas mit dir falsch läuft. Du bist wunderbar, so wie du bist. Du weißt vielleicht nur noch nicht, was dich glücklicher machen würde oder du hast bisher einfach keine Zeit darauf verwendet, es zu versuchen.

Beides kann sich hier und heute ändern. Nimm dir 10 Minuten Zeit und lass mich dir erklären, was ich bisher über das Glück gelernt habe.

Was macht glücklich?

Wie wird man glücklich? - Glücksdetektiv

momosu / pixelio.de

Ein glückliches und erfülltes Leben setzt sich aus zweierlei zusammen: Lebensfreude und Lebenssinn.

Lebensfreude ergibt sich dadurch, dass wir häufig Dinge unternehmen, die uns glücklich machen, z.B. unsere Freunde treffen, einen lustigen Film sehen, unser Lieblingsgericht essen, den Sonnenuntergang betrachten, kuscheln, tanzen, unseren Hobbies nachgehen etc.

Lebenssinn ergibt sich dadurch, dass wir mit uns selbst im Reinen sind, dass wir Ziele haben, die mit unseren Werten und Idealen übereinstimmen, dass wir uns selbst kennen und uns stetig weiterentwickeln und entfalten.

Zufriedene Menschen haben beides in ihrem Leben. Wer versucht, die Leere in seinem Leben lediglich durch ein andauerndes Vergnügungsprogramm zu füllen, wird notgedrungen scheitern.

Du kannst in Schokolade baden, ein lustigen Film nach dem nächsten sehen, Drogen nehmen oder wer weiß was machen. Wenn die Wirkung nachlässt, bist du immer noch derselbe Mensch mit demselben Leben wie zuvor.

Nichts wird sich geändert haben.

Wenn du stattdessen dein ganzes Leben einem höher geordneten Ziel unterstellst (sei es den Weltfrieden herzustellen oder der jüngste Vorstandsvorsitzende aller Zeiten zu werden) und jede Freizeit und Freude dafür opferst, wirst du ebenso scheitern.

Wenn du keine Freude mehr im Leben empfindest, wirst du irgendwann auch keinen Sinn mehr in deinem Leben sehen und dann wist du dich fragen, warum du morgens überhaupt noch aufstehen sollst.

Wie wird man also glücklich?

Dazu musst du drei Dinge tun:

  1. Erkenne das Problem
  2. Definiere das Ziel
  3. Mach dich auf den Weg

Glücklich werden Schritt 1: Erkenne das Problem

Bevor man sich oder sein Leben verändern kann, muss man wissen, was man eigentlich genau verändern will. Woran hakt es gerade? Mit welchen Bereichen im Leben bist du unzufrieden? Was hält dich davon ab glücklicher zu sein?

Du könntest jetzt z.B. überlegen

  1. Fehlt es dir eher an Lebensfreude, Lebenssinn oder beidem?
  2. Gibt es vielleicht ein ganz konkretes Problem, dass dich davon abhält glücklich zu sein? z.B. macht dich dein Job innerlich kaputt oder bist du unglücklich verliebt?
  3. Machst du vielleicht häufiger ohne es zu wissen Dinge, die deinem Glück im Wege stehen? z.B. vergleichst du dich häufig mit anderen? Denkst du zu pessimistisch? Leidest du unter starken Selbstzweifeln? Glaubst du, dass dich deine Besitztümer glücklich machen? Benutzt du eine falsche Entscheidungsstrategie? Tust du immer nur alles aus Mittel zum Zweck? Hast du die falsche Lebenseinstellung?

Wenn du Probleme dabei hast zu bestimmen, warum und womit du unzufrieden bist, kann dir diese kleine Übung behilflich sein, deiner Unzufriedenheit auf die Schliche zu kommen.

Zunächst musst du also erst einmal erkennen, was deinem Glück im Wege steht, was du vielleicht bisher falsch gemacht hast und welche Dinge dich in deinem Leben stören.

Glücklich werden Schritt 2: Definiere das Ziel

Wie wird man glücklich? - Glücksdetektiv

Dieter Wendelken / pixelio.de

Im zweiten Schritt geht es darum, eine bessere Zukunft zu entwerfen. Es geht darum, dir konkret zu überlegen, wie du leben möchtest. Wenn du ganz ehrlich bist, was würdest du dann wirklich gerne tun?

Wo würdest du am liebsten leben? Was für ein Mensch möchtest du sein? Womit möchtest du deine Zeit verbringen? Was möchtest du können? Mit wem möchtest du zusammen sein?

Welche Werte sind dir wichtig? Was macht dich aus? Was macht dir Freude?

Wenn du bspw. im ersten Schritt erkannt hast, dass du auf Grund von Stress, Verpflichtungen und zu viel Disziplin vergessen hast, dich ab und an zu amüsieren, dann sollte dein Ziel natürlich sein, öfters Dinge zu unternehmen, die dich glücklich machen.

Aber das allein ist noch zu wenig. Du sollst dir jetzt konkret überlegen, welche Dinge das sind. Und auch dafür musst du dich erstmal richtig kennen lernen.

Was macht dir eigentlich am meisten Freude? Welches Hobby möchtest du ab jetzt einmal die Woche integrieren? Bist du ein Mensch, der gerne unter andere Leute geht oder wird es mehr zu deiner Lebensfreude beitragen alleine Modellflugzeuge zu bauen?

Herauszufinden wer man ist und was einen ausmacht ist sogar noch wichtiger, wenn du bisher zu wenig Lebenssinn empfindest. Und denk daran. Sei ehrlich zu dir. Wir Menschen sind nicht alle gleich. Nur weil deine Mutter als Rechtsanwältin glücklich ist, muss es noch lange nicht das richtige für dich sein.

Nur weil alle Welt teamfähig sein soll heißt das noch lange nicht, dass es dir liegt. Nur weil dein Freund nichts von Karriere hält, heißt das noch lange nicht, dass du seine Ansichten teilst.

Höre erst dann auf dir Fragen zu stellen, wenn du eine ungefähre Vorstellung davon hast, was du für ein Mensch bist und wie dein ideales Leben aussieht. Nein, lass mich das korrigieren… Am besten hörst du nie damit auf, dich und dein ideales Leben zu hinterfragen, denn wir geraten viel zu leicht in ein Lebenskonzept, das gar nicht zu uns passt, wenn wir vergessen, wer wir eigentlich sind.

Glücklich werden Schritt 3: Mach dich auf den Weg

Wie wird man glücklich? - Glücksdetektiv

Jürgen Acker / pixelio.de

Diese Aussage ist im wahrsten Sinne des Wortes wörtlich gemeint, denn ein glückliches und erfülltes Leben zu führen ist ein lebenslanger Prozess. Es gibt nicht den Zeitpunkt, an dem du final glücklich bist und dann wird sich daran nie wieder etwas ändern.

Aber du wirst nach und nach merken, dass sich etwas bei dir verändert hat, dass du mit Herausforderungen leichter umgehen kannst, dass du mehr Vertrauen in die Zukunft hast, dass du eine positivere Einstellung zu dir selbst und der Welt bekommst, dass du aufmerksamer für all die schönen Dinge in der Welt bist und häufiger zufrieden vor dich hinlächelst.

Jedoch nur, wenn du dich traust, deine Ziele umzusetzen und wenn du kontinuierlich an deinem eigenen Glück interessiert bleibst. Es wird Widerstände geben, es kann Kritik hageln, vielleicht werden sich einige Personen von dir abwenden, vielleicht willst auch du dich von manchem lösen.

Kurzum: dein Leben wird sich verändern. Aber das ist gut. Du willst Veränderung, denn sonst bleibt alles gleich und damit ist dir auch nicht geholfen.

Wie fange ich an?

Fang an, indem du dir jeden Tag ½ bis 1 Stunde Zeit für dich nimmst.

Beschäftige dich bspw. eine Woche lang jeden Tag in dieser Zeit damit, das Problem zu erkennen. Die nächste Woche machst du dir dann Gedanken über dein ideales Leben. Die Woche darauf kannst du vielleicht schon einen ersten Schritt in die Wege leiten. D.h., wenn du ein konkretes Problem hast, fang an, es zu lösen.

Wenn du zu wenig Freude im Alltag hast, integriere nach und nach Hobbies und Unternehmungen, die dich glücklich machen. Wenn du zu wenig Lebenssinn hast, schreib eine Bucketlist, setze dir Ziele und fang an, sie zu verfolgen.

Du kannst auch sehr klein anfangen, z.B. indem du dir pro Monat nur einen Abschnitt vornimmst oder meinetwegen auch pro Jahreszeit. Das Tempo bestimmst du, denn du musst dich damit wohlfühlen. Wichtig ist, dass du anfängst und das du dabei bleibst.

Dein neues Leben erwartet dich.

Ich wünsche dir viel Kraft und Glück auf diesem Weg.

 

Meine YouTube-Folge zum Thema: Wie wird man glücklich?

10 Kommentare
  • Das Glück in Dir – Glücklich sein ist Deine Wahl - Glücksdetektiv
    schrieb um 17:52h, 10 März Antworten

    […] Wir leben unsere ganz normalen Leben; müssen aufräumen, putzen, arbeiten gehen. Mal ist es kalt, an anderen Tagen nass und grau und seien wir doch mal ehrlich, es macht nicht immer Spaß. Und während wir den Abwasch machen, uns zur Arbeit schleppen oder die lästige Erkältung auskurieren, wünschen wir uns einmal mehr, dass eines schönen Tages die Fee anklopft und uns unseren sehnlichsten Wunsch erfüllt: endlich glücklich zu werden! […]

  • Möchtest du ein glückliches Leben? - Glücksdetektiv
    schrieb um 17:56h, 10 März Antworten

    […] glaube, die meisten von uns wünschen sich ein glückliches Leben. Aber das allein reicht nicht. Wir müssen eine bewusste Entscheidung dafür treffen. Denn ein […]

  • Carpe Diem - Leben im Jetzt - Glücksdetektiv
    schrieb um 17:58h, 10 März Antworten

    […] Wenn wir ständig nur an die Probleme der Vergangenheit oder die Ziele der Zukunft denken, verpassen wir die vielen kleinen Momente des Alltags, die uns wirklich glücklich machen. […]

  • Glücklichsein - Das Beste für Deine Gesundheit
    schrieb um 12:17h, 06 April Antworten

    […] Glücklich und zufrieden zu sein ist also das Beste, was wir für unsere Gesundheit tun können. Das soll kein Freifahrtschein für Fast Food und Bewegungsfaulheit sein, aber Ernährung und Sport (und auch Entspannung) sind eben nur die halbe Miete. Wer widerstandsfähiger im Angesicht von Krisen werden und ein langes, gesundes Leben führen will, der tut gut daran, seine Lebenseinstellung grundsätzlich zu überdenken. […]

  • Warum du auf keinen Fall blind einem Glücksguru vertrauen solltest - Glücksdetektiv
    schrieb um 12:07h, 25 Juli Antworten

    […] hat. Ich glaube daran (und mein Glaube fußt auf wissenschaftlichen Experimenten), dass wir alle glücklicher werden können und dass eine positive Grundstimmung zu vielen Vorteilen führt und diese zu erlangen somit das […]

  • Daniela Funk
    schrieb um 13:34h, 04 August Antworten

    Gott macht dich auch Gluecklich.

    • Glücksdetektiv
      schrieb um 14:15h, 05 August Antworten

      Liebe Daniela,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Der Glaube an etwas oder jemanden kann auf jeden Fall glücklich machen, weil er uns einen Sinn im Leben schenkt.
      In wissenschaftlichen Untersuchungen wird auch häufig festgestellt, dass religiöse Menschen glücklicher sind. Das lässt sich wahrscheinlich darauf zurückführen, dass Menschen, die z.B. aktiv in einer Kirche sind, dort auch viel Zusammenhalt, gute Beziehungen und Unterstützung erfahren.
      Und das sind natürlich alles Faktoren, die uns zufrieden und glücklich machen…

      Liebe Grüße,
      Katharina

  • 2 Tricks, die dich sofort glücklich machen - Glücksdetektiv
    schrieb um 14:13h, 09 Dezember Antworten

    […] du wirklich dein Leben ändern und insgesamt glücklicher werden willst, dann ist es natürlich mit Körperhaltung und Aufmerksamkeit alleine noch nicht […]

  • M
    schrieb um 10:34h, 05 September Antworten

    Hallo Daniela,
    kann man glücklich werden ohne „Wahnsinnig“ zu werden ?
    LG
    Martin

  • 12 eindeutige Zeichen dafür, dass du unglücklich im Leben bist - Glücksdetektiv
    schrieb um 10:09h, 10 Februar Antworten

    […] sehe ich den Sinn des Lebens darin zu leben. Glücklich zu sein. Zu lernen und zu wachsen und das Leben mit allen Sinnen auszukosten. Und ich bin unendlich dankbar […]

Hinterlasse einen Kommentar